nach oben
Cora Frank begeisterte als kleiner Tag im Musical in Steinegg. Foto: Fux
Cora Frank begeisterte als kleiner Tag im Musical in Steinegg. Foto: Fux
17.05.2017

Theatermusical in Steinegg gelungen in Szene gesetzt

Mit dem Theatermusical „Der kleine Tag“, das im Pallottisaal in Steinegg aufgeführt wurde, gelang es Barbara Herb, angehende nebenberufliche Theaterpädagogin, Vereine und Institutionen, vor allem in der Gemeinde Neuhausen, näher zusammenzuführen und zu vernetzen.

Denn Barbara Herb fügte die einzelnen Szenen, die die mitwirkenden Gruppen, darunter die Bietvoices, das Bretthupferl-Theater, das Tanzatelier Sasti, der Kindergarten Steinegg und Flüchtlinge, die in Steinegg leben und diese zuvor getrennt eingeübt hatten, zu einem beeindruckenden Ganzen zusammen.

„Der Weg war das Ziel“, betonte die Regisseurin. Und so ist aus vielen Einzelszenen, Gruppen und Personen ein bezauberndes Musical entstanden.

So träumt der „Kleine Tag“ (Cora Frank) davon, der nur für einen Tag auf die Erde kommt, ein beeindruckender zu werden. „Ein Tag, den man nie vergisst und die Welt nicht mehr von gestern ist“, beispielsweise ein Kolumbustag oder ein Tag, als der Reißverschluss erfunden wurde, ein Steinzeittag, ein Kriegstag und viele weitere Tage, die man nie mehr vergisst.

Endlich darf auch der „Kleine Tag“ durch das Sternenloch in die Welt der Menschen reisen. Doch ein Tag, der es in die erste Reihe schafft und bekannt wird, scheint er nicht zu werden. Er beobachtet eine Familie beim Umzug, ein Kind, das Geburtstag hat und sein Geschenk, einen Hund, prompt in die Schule gebracht bekommt. Auch eine Baustelle zieht den neugierigen Blick des Tags auf sich, ein Liebespaar im Park, Menschen am Lagerfeuer, Konzertbesucher und wunderschön eingespielte Natur- und Landschaftsaufnahmen. Doch der 23. April, sein Tag, geht zunächst nicht in die Geschichte ein. Bereits ein Jahr später wird genau dieser Tag zum Feiertag erklärt, denn es war der friedlichste Tag aller Zeiten, ein Tag, an dem kein Verbrechen geschehen ist.

Mehr lesen Sie am Donnerstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.