nach oben

Fasching, Narren, Hexen, Guggenmusik

Die Schmellenhopfer, die erste Tiefenbronner Zunftgruppe, nehmen Abschied vom Schneemann, vom Winter – und der Faschingssaison. © Foto: Lachenmaier
13.02.2018

Tiefenbronner Narren lassen den Schneemann brennen

Tiefenbronn. Nach alter Tradition wurde am gestrigen Fastnachtsdienstag in Tiefenbronn ein Schneemann als Symbol des Winters verbrannt.

Nachdem man sich ab 16 Uhr zur Einstimmung in der Lammscheuer traf, startete um 18 Uhr der Fackelzug mit den Hästrägern der neun Zünfte hin zur Gemmingenhalle. Zahlreiche Besucher konnten auch in diesem Jahr wieder einen prachtvollen Schneemann bewundern. Lautes Hexengeheul und Narrentreiben begleiteten den Schneemann auf seinem letzten Weg.

Bildergalerie: Schneemannverbrennung in Tiefenbronn als Ende der Fasnet

Mit zahlreichen Tränen in den Augen wurde er schließlich auf dem Hartplatz verbrannt. Im Anschluss wurde die Gemmingenhalle im Sturm erobert, wo der große Kehrausball mit Rahmenprogramm startete. Um 22.30 Uhr dann der letzte Streich, als Prinz Thomas I. entthronisiert und die Fasnet beerdigt wurde.