nach oben
© Symbolbild: dpa
22.07.2012

Tierquäler misshandelt Stute im Genitalbereich

STERNENFELS. Ein Pferd ist auf einer Koppel in Sternenfels am Samstagabend von einem unbekannten Täter so schwer verletzt worden, dass es eingeschläfert werden musste. Dies meldet die Polizei.

Umfrage

Sollten Tierquäler härter bestraft werden?

Ja 96%
Nein 2%
Mir egal 2%
Stimmen gesamt 632

Die Polizei war gegen 19.20 Uhr zu der Hannoveranerstute gerufen worden, die von ihrem Eigentümer auf der Koppel am Ortsende von Sternenfels in Richtung Leonbronn gefunden wurde.

Das Tier war im Genitalbereich so schwer verletzt, dass es von einer Tierärztin eingeschläfert werden musste. Nach den bisherigen Erkenntnissen muss ein unbekannter Täter in der Zeit von Freitag, 17 Uhr bis Samstag, 18 Uhr dem Tier die schweren Verletzungen zugefügt haben. Vermutlich wurde dabei ein Stock oder ein Pfahl benutzt.

Die polizeilichen Ermittlungen führt die Polizeihunderführerstaffel in Pforzheim, bei der Direktion zuständig für Verstöße nach dem Tierschutzgesetz. Ein Strafverfahren gegen Unbekannt wurde eingeleitet.

Das Veterinäramt des Enzkreises wurde in die Ermittlungen einbezogen. Der Tierkadaver wurde sichergestellt. Die Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung. Möglicherweise hat jemand in den letzten Tagen im Bereich der Koppel verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeidirektion Pforzheim, Telefon 07231/186-0, oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Leserkommentare (0)