nach oben
Für einen 58-Jährigen aus Bretten-Dürrenbüchig kam jede Hilfe zu spät. Er konnte nur noch tot unter einem Auto aufgefunden werden, das er reparieren wollte.
Für einen 58-Jährigen aus Bretten-Dürrenbüchig kam jede Hilfe zu spät. Er konnte nur noch tot unter einem Auto aufgefunden werden, das er reparieren wollte. © Symbolbild: dpa
20.11.2016

Tödlicher Unfall beim Reparieren: Mann in Bretten von Auto erdrückt

Bretten. Tödlich endeten für einen 58 Jahre alten Mann aus dem Brettener Stadtteil Dürrenbüchig die privaten Reparaturarbeiten an einem Auto. Der Mann arbeitete am Freitagnachmittag unter einem Fahrzeug, das er mit Hilfe eines Traktors angehoben hatte. Dennoch wurde er wenig später von dem Auto erdrückt.

Trotz Sicherungsmaßnahmen hatte sich das Auto so weit abgesenkt, dass der Mann unter dem Fahrzeug eingeklemmt wurde und sich hierbei die tödlichen Quetsch-Verletzungen zuzog. Er wurde am Samstagmorgen in der Fahrzeughalle seines landwirtschaftlichen Anwesens aufgefunden.