nach oben
Anna Maria als Model fürs Pforzheimer Oechsle-Fest 2012. © PZ-Archiv
04.04.2013

Topmodel-Show: Anna Maria boxt sich in nächste Runde

Anna Maria hat sich mal wieder durchgeboxt – und diesmal so richtig. In der sechsten Folge von „Germany's next Topmodel“ standen die zwölf Kandidatinnen im Boxring und ließen die Fäuste fliegen. Die Neuenbürgerin stellte sich wie immer souverän ihrer Aufgabe und nahm ein tolles Foto mit in die nächste Runde. Für die 19-jährige Janna ist der Wettbewerb zu Ende. Die hatte sich lieber gesonnt, als in der Sporthalle zu schwitzen.

Bildergalerie: GNTM-Anna Maria im sexy Dirndl beim Oechslefest 2012

Und das fand Creative Director Thomas Hayo gar nicht gut. Wahrenddessen trainierten die anderen fleißig für das harte Box-Shooting, das die rothaarige Maike etwas zu ernst nahm. Es machte fast den Anschein, als boxe sich die mittlerweile zur Außenseiterin gewordene 19-Jährige den angestauten Frust von der Seele. Aber genau das gefiel Heidi, die sie schließlich auch zur besten Boxerin kürte.

Die "Sports Edition" verlangte vor allem der zarten Jacqueline einiges ab. Völlig kraftlos spielte sie Football bis ihr die Hände zitterten. Und auch im Boxring machte sie schnell schlapp. Trotzdem waren ihre Sorgen um einen Rausflug unbegründet: Sie ist diejenige, die unter den Topmodel-Anwärterinnen die überraschendsten Ergebnisse erzielt. Ungeschminkt und in ihren Puschel-Hausschuhen wirkt sie wie ein kleines schüchternes Mädchen. Vor der Kamera schafft sie es aber dann, sich zu verwandeln und überzeugt mit starken Fotos. Doch beim Laufen haperte es bei der 16-Jährigen gewaltig. „Ich muss das echt noch mehr üben“, so Jacqueline nach ihrem Walk über einen Skater-Parcours. Vor allem ihr Ehrgeiz brachte ihr schließlich das begehrte Foto.

Bei Anna Maria hingegen klappte das Laufen prima. Trotz der ziemlich schrägen Neon-Outfits stolzierte sie sicher über das ungewohnte Terrain. Sabrina sorgte für Aufsehen, als ihr das Kleid hochrutschte und ihre hautfarbene Unterhose hervorblitzte. Dumm gelaufen! Sie tat, als wäre nichts passiert, und lief einfach weiter - ohne das Kleid zurecht zu rücken. Die Jury war vom Höschen-Blitzer zwar nicht begeistert, schickte die Blondine aber auch nicht nach Hause.

Veronika fand es dafür höchst ungewöhnlich, ohne Unterwäsche zu laufen. Thomas Hayo erklärte, das komme öfter vor. So ein Slip-Abdruck sei natürlich bei hautengen Klamotten nicht sehr schön.

Anna Maria wurde von der Jury wie immer mit viel Lob in die nächste Runde geschickt. Und das zurecht: In dieser Folge hat die junge Neuenbürgerin gezeigt, dass sie nicht nur erotisch und sinnlich sein kann. Mit frechen Posen passte sie sich den verrückten Klamotten an und zeigte, dass sie doch recht wandlungsfähig ist. Und das kann sie noch weit bringen, ist doch gerade die Wandlungsfähigkeit der oft zitierte Schlüssel zur großen Topmodel-Welt.