nach oben
Der Fund einer Frauenleiche hat die Polizei in Bad Herrenalb beschäftigt. Nach Obduktion und kriminalpolizeilichen Ermittlungen steht fest, dass kein Verbrechen vorlag.
Der Fund einer Frauenleiche hat die Polizei in Bad Herrenalb beschäftigt. Nach Obduktion und kriminalpolizeilichen Ermittlungen steht fest, dass kein Verbrechen vorlag. © Symbolbild: Seibel
18.05.2012

Tote Frau im Bachbett nicht Opfer eines Verbrechens

Bad Herrenalb. Ein mysteriöser Todesfall hat die Polizei in Bad Herrenalb beschäftigt. Eine 31-jährige Frau war am vergangenen Sonntag tot im Bachbett der Alb liegend gefunden worden. Weder eine Obduktion noch die kriminalpolizeilichen Ermittlungen ergaben allerdings Hinweise auf ein Fremdverschulden.

Die Frau wurde am Sonntagmorgen um 3.15 Uhr in der Nähe des Bahnhofes tot aufgefunden. Zuvor hatte sie sich mit Freunden in einer Gaststätte aufgehalten. Sie hatte das Lokal aber früher verlassen. Ihre Begleiter machten sich daraufhin auf die Suche nach ihr. Eine Freundin fand die 31-Jährige schließlich in der Nähe der öffentlichen Toiletten unterhalb der Böschung im Bachbett der Alb liegend.

Der hinzugezogene Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen. Da ein Fremdverschulden nicht auszuschließen und die Todesursache nicht auf den ersten Blick erkennbar war, gab es eine Obduktion. Diese führte jedoch nicht zu Hinweisen auf ein Verbrechen. Auch die Ergebnisse der kriminalpolizeilichen Ermittlungen führten zu keiner anderen Erkenntnis. Informationen über die eigentliche Todesursache liegen PZ-news momentan nicht vor.  pol