nach oben

Fasching, Narren, Hexen, Guggenmusik

Herausragend: der Auftritt der Bietschellen zusammen mit der Prinzengarde.   Fux
Herausragend: der Auftritt der Bietschellen zusammen mit der Prinzengarde. Fux
Abschied von der Bühne: Für Lisa Carl (vorne) war es der letzte Tanz als Tanzmariechen zusammen mit Nelly Staude.
Abschied von der Bühne: Für Lisa Carl (vorne) war es der letzte Tanz als Tanzmariechen zusammen mit Nelly Staude.
Geschafft: Wer ordentlich posiert, kommt auch als „Dodalschade“ in die PZ.
Geschafft: Wer ordentlich posiert, kommt auch als „Dodalschade“ in die PZ.
21.01.2018

Tränen der Rührung bei Prunksitzung in Neuhausen

Der Hau-Hu Fastnachtsverein ist derzeit in Bestform. Schon in der Novemberprunksitzung startete dieser grandios in die fünfte Jahreszeit. Nun legte er – obwohl jene Sitzung bereits fernsehreif war – emotional noch eine Schippe nach.

Ergreifendster Moment des Abends war sicherlich, als Sebastian Beer zusammen mit Katharina Lutz im Duett neue Hau-Hu- Hymnen auf „Freiheit“ von Marius Müller-Westernhagen, Maffays „Tabaluga“ oder auf Leonard Cohens weltberühmtes „Halleluja“ texteten und brillant sangen. Da wird sogar der närrische Fahrplan des Hau-Hu zum Dahinschmelzen. „Das war super“, erntete das Duo Lorbeeren von höchster Stelle, von Präsidentin Petra Leicht, die zum Ende des Jahres endgültig auf ein neues Hau-Hu-Lied hofft. Die Kostproben dazu sind auf jeden Fall mehr als vielversprechend.

Fastnächtliche Tausendsassas

Überhaupt sind Katharina Lutz und Sebastian Beer fastnächtliche Tausendsassas und Alleskönner. Beer moderiert als Sitzungspräsident souverän die Prunksitzung und ist mit Katarina und Christian Lutz, Tanja Hochstein, Walter Bayer und Valentin Kuhnle seit Jahren Teil der Gruppe „Oerwardeterweise isch Dodalschade so no worre“. Auch hier ist der Name, den Reimund Kristof mit dem Publikum närrisch einstudiert, Programm. In witzigen Wellness-Outfits in Frischhaltefolie oder in schrille Bademäntel gehüllt, mit Taucherflossen an den Füßen greift die Gruppe spitz PZ-Themen, wie die entflohenen Hochlandrinder auf, posiert für jedes Zeitungsformat passend, ob Hochkant- oder Querformat, ein- oder mehrspaltig vor dem PZ-Fotografen und hofft, es so groß in die PZ-Ausgabe zu schaffen.

Auch bei der Mittleren Garde, die tänzerisch den Sommerhit „Despacito“, mal spanisch, mal bayrisch gelungen auch im Dirndl, auf die Bühne bringt, sorgen Beer und Lutz auf witzigen Bobbycars für den passenden Übergang. Doch zuvor bringt Vater Walter Beer, ein Altmeister in der Bütt, musisch und gesanglich mit seinem speziellen Beatles-Hit „Leg dich hi(n)“, das Publikum auf Hochtouren. Dafür sorgt auch Prinz Ratze, der die Besucher in der Monbachhalle nicht gerne sitzen lässt. Die Stimmung und das Programm sind umwerfend, nur schade, dass nicht alle Tische besitzt sind. Denn es steckt viel Herzblut darin – immer wieder fließen Tränen der Rührung in der diesjährigen Prunksitzung. Passend dazu das diesjährige Ordensmotto: „Für Engel mit Herz“. Ordensmeisterin Elke Stoll hat sich für den 50. Hau-Hu-Orden die Symbolik für viele Helfer einfallen lassen. Faustdick hatten es bei der Ordenspräsentation die „Best of Five“, junge Frauen beim Einkaufen, hinter den Ohren. „Männer sind doch multitaskingfähig, denn diese können mehrere Probleme gleichzeitig ignorieren“, lästerten sie.

Ein letzter Tanz

Akrobatisch und tänzerisch genau auf den Punkt bringen es die Tanzmariechen Lisa Carl und Nelly Staude bei ihrem letzten gemeinsamen Auftritt. Denn das große Tanzmariechen Lisa Carl tanzte nach vielen Jahren auf der Hau-Hu-Bühne seinen letzten Tanz. In neuen Gardekostümen präsentierte sich die Kleine Garde und auch die Große wurde mit einem modernen Marsch zum Hingucker. Perfekt auch der tänzerische Auftritt der Bietschellen, die mit der Prinzengarde, darunter Prinz Ratze I. und Hästräger, das Publikum für sich gewannen.

Und auch die Frauen bei den „D’Jonge Hexen“ bewiesen, dass sie tänzerisch viel drauf haben. Gardemädchen Meike Schwertfeger machte dem Hau-Hu unter Tränen zum Schluss das größte Kompliment: „Hau-Hu ist mein zweites Zuhause.“

Bildergalerie von der Prunksitzung unter www.pz-news.de