nach oben
Currywurst zählt zu den Klassikern beim Traisfest des Kleintierzüchtervereins Königsbach. Die vielen ehrenamtlichen Helfer des rührigen Vereins hatten den ganzen Tag über alle Hände voll zu tun.   Faulhaber
Currywurst zählt zu den Klassikern beim Traisfest des Kleintierzüchtervereins Königsbach. Die vielen ehrenamtlichen Helfer des rührigen Vereins hatten den ganzen Tag über alle Hände voll zu tun. Faulhaber
26.05.2017

Traisfest der Königsbacher Kleintierzüchter lockte Besucher in Scharen an

Strahlender Himmel über dem Weiler Trais und strahlende Gesichter bei den Verantwortlichen des Königsbacher Kleintierzüchtervereins (KTZV): Geradezu überwältigt vom Besucherandrang zeigte sich der KTZ-Vorsitzender Andreas Arnold, auch wenn – oder gerade weil – er bei der Bewirtung der zahlreichen Gäste alle Hände voll zu tun hatte.

Einer langen Tradition folgend hat der rührige Verein am Himmelfahrtstag im idyllischen Weiler bei Königsbach erneut sein weithin beliebtes Traisfest ausgerichtet und auch diesmal konnte sich Arnold voll auf seine engagierten Ehrenamtlichen verlassen. Sie wurden nicht müde, im Schatten der alten Kastanienbäume Speisen und Getränke anzubieten und auf Wunsch auch zu servieren, sowie zur rechten Zeit noch Kaffee und Kuchen aufzutischen.

Das Wetter lieferte den perfekten Rahmen, so dass die Besucher bereits recht früh vor Ort eintrafen. So war schon der morgendliche Gottesdienst im Freien mit Pfarrer Oliver Elsässer und Pfarrerin Gertrud Diekmeyer von den evangelischen Kirchengemeinden Königsbach und Stein sehr gut besucht. Und auch anschließend rissen die Pilgerscharen, die per Pedes, mit dem Fahrrad, dem Auto oder diversen Fun-Fahrzeugen nach Trais kamen, nicht ab. Für viele Kinder war es offensichtlich der erste Ausflug mit dem eigenen Fahrrad.

Mehr lesen Sie am Samstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.