760_0900_111414_beld.jpg
PZ-Redakteurin Lisa Belle nimmt in ihrer Kolumne den 23. Februar unter die Lupe.   Foto: PZ

Trauer, Demos und Helau: Die Kuriosität des diesjährigen 23. Februars

Der 23. Februar ist in Pforzheim kein Tag zum Konfetti-Werfen. Nichts, was es zu feiern gäbe. Auch für Auswärtige ist es zu spüren: die gedrückte Stimmung, die mit Bedacht gewählten Worte, Menschen in gedeckten Farben. Pforzheim gedenkt des Tages, an dem ein Luftangriff im Zweiten Weltkrieg Tausende Leben ausgelöscht und die Zukunft der ganzen Stadt verändert hat. Und so werden am übernächsten Sonntag nicht nur bei Demonstrationen auf dem Wartberg Welten aufeinandertreffen: ein schwarzer Tag in Pforzheim, ein bunter im Enzkreis, denn der 23. Februar fällt auf den Faschingssonntag.

Eine Kolumne von Lisa Belle

Und der wird traditionell bestimmt durch Narren, die in den Straßen Späße treiben. Faschingsumzüge werden durch Neuhausen, Tiefenbronn, Ersingen und Bilfingen ziehen. Das Spektakel zu verschieben? Darüber habe man nicht ernsthaft nachgedacht, lassen sowohl die Präsidenten der KG

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem Zugangspass oder einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent oder haben einen Monatspass?