760_0900_125814_1_Manfred_Schott_Gde_Ispringen_Parkplatz.jpg
Die Umgestaltung des Parkplatzes bei den Schulen und Sportanlagen ist mit 1,5 Millionen Euro die größte Einzelinvestition.  Foto: Manfred Schott 

Trotz Krise solide aufgestellt: Gemeinderat Ispringen verabschiedet Haushaltsplan 2021

Ispringen. Einstimmig hat der Ispringer Gemeinderat den Etat fürs laufende Jahr beschlossen. Bürgermeister Thomas Zeilmeier machte angesichts von Corona deutlich: „Die Gemeinde Ispringen geht trotz der schlechten Rahmenbedingungen sehr solide aufgestellt in dieses Fiskaljahr.“

Das erwartete Defizit werde aus der Rücklage abgedeckt, die 5,35 Millionen Euro beträgt. Investitionen sind in Höhe von 4,36 Millionen Euro geplant. Das größte Projekt ist die Neugestaltung des Parkplatzes am Ende der Turnstraße mit 1,5 Millionen Euro. Arbeiten für 1,27 Millionen Euro – 300.000 Euro weniger als erwartet – wurden jetzt an die Firma Harsch vergeben. Baubeginn wird der 12. April sein. Das Bauende ist für Dezember vorgesehen. Der Eigenbetrieb Wasserwerk prüft Alternativen zum Bodenseewasserbezug für den Katastrophenfall.

Mehr zum Haushalt. lesen Sie am 27. März in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news.