nach oben
Symbolbild dpa
Symbolbild dpa
01.02.2019

Trotz positiven Bescheids: Schömberg muss weiter auf Tempo 40 warten

Schömberg. Auf dem größten Teil der Schömberger Ortsdurchfahrt gilt in Zukunft Tempo 40. Die Gemeinde hatte für die Geschwindigkeitsreduzierung gekämpft, Ende November konnte die Verwaltung dem Gemeinderat von einem positiven Bescheid des dafür zuständigen Landratsamts in Calw berichten. Doch auch nach über zwei Monaten ist unklar, ab wann die Tempo-40-Schilder den Verkehr auf der Liebenzeller-, Linden- und einem kurzen Abschnitt der Bergstraße drosseln werden.

Die hausinterne Straßenmeisterei habe die Verkehrszeichen zwar nach dem positiven Bescheid im Dezember bestellt, heißt es aus dem Landratsamt in Calw. Die Behörde schreibt jedoch weiter: „Durch eine EDV-Umstellung gab es bei der beauftragten Firma Probleme in der Auftragserfassung, so dass derzeit noch kein konkreter Liefertermin bekannt ist.“

Ende November hatte die Schömberger Verwaltung gegenüber der PZ noch aus einem Brief des Landratsamts zitiert, wonach die Schilder zeitnah gestellt würden. In der jüngsten Sitzung des Gemeinderats am vergangenen Dienstag machte Bürgermeister Matthias Leyn auf Nachfrage von Susanne Ring (SPD) klar, dass die Umsetzung der Geschwindigkeitsbegrenzung bald erfolgen werde.

Mehr lesen Sie am 2. Februar in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.