760_0900_95893_IMG_3837.jpg
Sie führen den Turngau Nordschwarzwald: Manfred Kawlowski ( Turnwart Männer), Jörg Nonnenmann ( erster Stellvertretender Vorsitzender), Uwe Jocubeit (Kampfrichterwart männlich), Petra Klug-Hellstern (stellvertretende Vorsitzende Freizeitsport), Andreas Hölzlberger (erster Vorsitzender), Erwin Weber (stellvertretender Vorsitzender Finanzen), Wilhelm Schurmann (Vizepräsident Sportkreis Calw) und Erich Unruh ( Kassenprüfer, von links). Foto: Meister

Turngau gut aufgestellt: 65 Vereine im Nordschwarzwald mit steigenden Mitgliedszahlen

Nordschwarzwald. Zufriedene Gesichter zeigten sich beim Gauturntag der Mitgliedsvereine im Turngau Nordschwarzwald. Turngau- Vorsitzender Andreas Hölzlberger berichtete von steigenden Mitgliederzahlen in den 65 Vereinen. „Mit 17.313 Mitgliedern haben wir den zweithöchsten Stand der vergangenen 20 Jahre erreicht“, freute sich Hölzlberger.

Der Vorstand machte den Anstieg vor allem am breiten Sportangebot des Turngaus fest. „Unsere Vereine bieten von Jung bis Alt ein vielseitiges Sportangebot an“, erläuterte er. Der Grundstein wird in der professionellen Bewegungsförderung der Kinder gesetzt, welche Freude an der Bewegung entwickeln.

Hölzlberger appellierte an die Politik, die Förderung zwischen Vereinen, Schulen und Kindergärten weiter zu fördern und nannte die Gaukinderturnfeste als Aushängeschild. Ein weiteres Aushängeschild im Turngau ist der KTV Straubenhardt, welcher erfolgreich in der 1. Bundesliga turnt und für viele Kinder und Jugendliche ein Vorbild darstellt. Als eine Art Alleinstellungsmerkmal bezeichnete der Vorstand die rege und erfolgreiche Faustballszene. Im Turngau wird in sämtlichen Bereichen Faustball auf höchstem Niveau gespielt. „Im Turngau ist an verschiedenen Stellen zu merken, dass es immer schwieriger wird, Menschen für ein ehrenamtliches Engagement zu gewinnen“, bedauerte Hölzlberger. Insbesondere bei Wettkämpfen fehle es oft an Helfern.

Der Parlamentarische Staatssekretär Hans-Joachim Fuchtel (CDU) lobte die Arbeit der Mitgliedsvereine und beteuerte den Verdienst für die Gemeinschaft. „Mein voller Respekt für jeden, der sich ehrenamtlich engagiert“, freute sich Fuchtel. Klaus Dürr, Landtagsabgeordneter der AfD, hält die herausragende Arbeit der Vereine nicht für selbstverständlich. Aus dem Präsidium des Schwäbischen Turnerbunds (STB) gab der CDU-Landtagsabgeordnete Norbert Beck einen Einblick in die Zukunft der Sportvereine. Dabei sprach der die zunehmende Digitalisierung und die Diversifizierung der einzelnen Sportarten an. Dabei rückt der Gesundheitsgedanke in den Vordergrund und feste Trainingsstrukturen nehmen ab. Bei den Wahlen wurden Andreas Hölzlberger (Vorsitzender), Jörg Nonnenmann (stellvertretender Vorsitzender), Petra Klug-Hellstern (Freizeitsport) und Erwin Weber (Finanzen) bestätigt. Manfred Kawlowski (Turnwart) und Uwe Jocubeit (Kampfrichterwart) zählen zum Organisationsteam.