760_0900_119998_AdobeStock_288163515_Editorial_Use_Only.jpg
Noch hat der DRK-Ortsverein Neuenbürg an der Ilgenstraße sein Domizil. Doch das Gelände wird vom neuen Besitzer anderweitig benötigt. Symbolbild: Tobias Arhelger/stock.adobe.com 

Über dem Umzug des Neuenbürger DRK schweben noch viele Fragezeichen

Neuenbürg. Die Zeit des Neuenbürger Ortsvereins des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) an der Ilgenstraße endet. Nach einem Eigentümerwechsel wolle der neue Besitzer das Gelände für logistische Zwecke nutzen, sagt Alexander Ebert. Der stellvertretende Ortsvereinsvorsitzende sei in Kontakt mit dem neuen Besitzer, gemeinsam sei ein Umzug des DRK für Mitte bis Ende 2021 anvisiert. Möglicher neuer Standort wäre in Arnbach gegenüber der dortigen Feuerwehr. Die Stadt stellt das Grundstück dem DRK als Erbpacht über 25 Jahre zur Verfügung. Das hat Bürgermeister Horst Martin in der jüngsten Gemeinderatssitzung verkündet. „Die Entscheidung zum besagten Grundstück erfolgte aufgrund einer Anfrage und Bitte des DRK Ortsvereins“, ergänzt er auf PZ-Nachfrage. Man sei froh über die Möglichkeit, sagt Ebert, aber: „Wir müssen mit dem Architekt nun erstmal prüfen, ob sich unser Bauvorhaben auf dem Areal realisieren lässt.“

Er spricht von einer schwierigen Topografie und durch das Grundstück verlaufende Abwasserkanäle, die den bebaubaren Teil stark

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem Zugangspass oder einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent oder haben einen Monatspass?