nach oben
Der Polizei ist in Remchingen ein 28-jähriger Autofahrer ins Netz gegangen, der nicht nur blau war, sondern auch keinen Führerschein vorweisen konnte. Doch das war noch nicht alles, was der Polizei auffiel.
Der Polizei ist in Remchingen ein 28-jähriger Autofahrer ins Netz gegangen, der nicht nur blau war, sondern auch keinen Führerschein vorweisen konnte. Doch das war noch nicht alles, was der Polizei auffiel. © Symbolbild: Seibel
09.03.2014

Überraschungspaket: Fahrer betrunken, ohne Führerschein, Kennzeichen manipuliert

Remchingen. Das wird teuer: Zuerst hatte er zu tief ins Glas geschaut, dann musste er tief ins Röhrchen blasen und jetzt erwartet ihn wohl eine hohe Rechnung für gleich mehrere Vergehen, die sich bei einer Polizeikontrolle so nach und nach ergeben haben. Am Sonntag um 2.19 Uhr haben Streifenpolizisten vom Revier Neuenbürg auf der Hauptstraße in Remchingen einen Opel Corsa kontrolliert und dabei mit dem 28-jährigen Fahrer einige Überraschungen erlebt.

Der Opel-Fahrer war nicht nur deutlich alkoholisiert, er räumte auch ein, seit neun Jahren keinen Führerschein mehr zu besitzen. Die weitere Kontrolle ergab Manipulationen am Autokennzeichen und Anhaltspunkte, dass der Wagen nicht versichert ist. Das könnte dann wohl auch die 21-jährige Beifahrerin und Halterin des Opel Corsa noch in Schwierigkeiten bringen. Sie wird zumindest wegen Ermächtigens zum Fahren ohne Fahrerlaubnis zur Anzeige gebracht.