nach oben
Da liegt der Wilferdinger Maibaum: Unbekannte haben ihn wohl am späten Abend des 1. Mai umgesägt. Weil er an dem Platz bei Kulturhalle und Altenpflegeheim stand, der wegen der dortigen Rathausbau-Pläne im Kreuzfeuer ist, dachten viele Remchinger bei dem Frevel sofort an den politischen Streit. Der Baum selbst wird von der Feuerwehr nun vollends kleingesägt. Foto: Ketterl
Da liegt der Wilferdinger Maibaum: Unbekannte haben ihn wohl am späten Abend des 1. Mai umgesägt. Weil er an dem Platz bei Kulturhalle und Altenpflegeheim stand, der wegen der dortigen Rathausbau-Pläne im Kreuzfeuer ist, dachten viele Remchinger bei dem Frevel sofort an den politischen Streit. Der Baum selbst wird von der Feuerwehr nun vollends kleingesägt. Foto: Ketterl
02.05.2016

Unbekannte fällen in Wilferdingen Maibaum - Gemeinde stellt Anzeige

Wieder ist also am San-Biagio-Platani-Platz ein Baum gefallen. Dort, wo eine Rodung vor Wochen für Wirbel gesorgt hat, die in Zusammenhang mit den Plänen der Gemeinde Remchingen für einen Rathaus-Neubau stand. Dort, wo Gegner der Rathauspläne und der Rodung bis heute immer wieder mit Kerzen auf den Baumstümpfen gegen die Fällaktion protestieren. Als am späten Abend des 1. Mai der erst am Vortag von der Feuerwehr aufgerichtete Maibaum mit gekapptem Stamm in der Wiese lag, schoss nicht nur Feuerwehrkommandant Marc Unger der Gedanke an den politischen Streit um den Platz durch den Kopf.

Auch so mancher Remchinger Bürger, der die böse Bescherung am Montagmorgen sah, dachte sofort an die Rodung. Die Stimmung in der Gemeinde sei so gespannt, der politische Streit ums neue Rathaus mittlerweile so persönlich und unsachlich geworden, dass er sich den Versuch eines Signals mit der Säge durchaus vorstellen könnte. Natürlich ist aber auch die Variante eines schlechten Scherzes denkbar. Auf jeden Fall einer, der nicht witzig sei – und gefährlich außerdem, meint Bürgermeister Luca Wilhelm Prayon. Die Gemeinde Remchingen hat jedenfalls Anzeige wegen Sachbeschädigung gegen Unbekannt gestellt, bestätigte Prayon auf Anfrage. Mehr lesen Sie am Dienstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.

Leserkommentare (0)