nach oben
Eine Betrunkene Autofahrerin hat auf der A8 einen Unfall verursacht.
Eine Betrunkene Autofahrerin hat auf der A8 einen Unfall verursacht. © Symbolbild: PZ
08.07.2011

Unfall auf A8: Autofahrerin zu betrunken zum Stehen

REMCHINGEN. Eine 42-jährige Frau, die nach Angaben der Polizei so betrunken war, dass sie sich nicht auf ihren eigenen Beinen halten konnte, hat auf der Autobahn in der Höhe von Remchingen einen Verkehrsunfall verursacht und ist dann zunächst weiter.

Die Frau war zwischen Karlsbad und Pforzheim West in Richtung Stuttgart unterwegs. Dabei benötigte sie laut Zeugenaussagen alle drei Fahrstreifen. Zudem beschleunigte sie ihren Wagen mehrfach und ohne zwingenden Grund.

Auf der Gemarkung Remchingen im Steigungsbereich hielt die Ford-Fahrerin dann komplett auf der Fahrbahn an. Unvermittelt rollte der Wagen zurück und stieß hier gegen den Lkw eines 43-Jährigen. Ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von etwa 1000 Euro zu kümmern, fuhr die Ford-Fahrerin weiter.

Durch Beamte des Autobahnpolizeireviers Pforzheim konnte die Unfallverursacherin an der Ausfahrt der Anschlussstelle Pforzheim-Ost angehalten werden.

Hier stellten die Beamten die alkoholische Beeinflussung fest. Diese sei offenbar so stark gewesen, dass sich die Ford-Fahrerin selbst nicht auf eigenen Beinen halten konnte. Ein Alkoholtest war nicht durchführbar. Die Dame musste eine Blutentnahme über sich ergehen lassen, ihr Führerschein wurde einbehalten.

Leserkommentare (0)