111073030
Hin und wieder ist es möglicherweise besser, geduldig im Stau zu warten. Eine 57-Jährige entschied anders und verursachte ein Verkehrschaos. 

Ungeduld und ein Fehler beim Wenden führt zu größerem Verehrschaos

Kämpfelbach. Als eine 57-jährige Renault-Fahrerin am Donnerstagabend von Ersingen in Richtung Ersinger Kreuz unterwegs war, stieß sie auf einen Verkehrsstau und entschied sich zu wenden und verursachte durch einen kleineren Auffahrunfall eine größere Verkehrsbeenträchtigung, weshalb die Strecke einige Zeit gesperrt werden musste.

Nachdem sie gewendet hatte, touchierte die 57-Jährige ein anderes Fahrzeug, das im Gegenverkehr stand, woraufhin der Renault der ungeduldigen Dame nicht mehr fahrbereit war. Da der Renault in der Mitte der beiden Fahrstreifen stand, mussten alle entgegenkommenden Fahrzeuge teils über den Grünstreifen an dem Auto der Frau vorbeifahren. Dies hatte zur Folge, dass ein bislang unbekannter Lkw-Fahrer einen Flurschaden verursacht und dabei die Fahrbahn verschmutzte. Die Feuerwehr musste anrücken und die Fahrbahn reinigen. Während der nötigen reinigungsarbeiten war die Strecke vom Ersinger Kreuz in Richtung Ersingen komplett gesperrt. Der Verkehr der Gegenrichtung wurde durch die Polizei geregelt. Gegen 18.40 Uhr wurde die Strecke für den Verkehr wieder komplett freigegeben. Der Gesamtsachschaden an den Fahrzeugen beziffert sich auf geschätzte 6.500 Euro.