nach oben
Bei dem "Hundewetter" in den kommenden Tagen möchte sogar dieser Vierbeiner lieber im Trockenen bleiben.
Bei dem "Hundewetter" in den kommenden Tagen möchte sogar dieser Vierbeiner lieber im Trockenen bleiben. © dpa
29.09.2017

Ungemütliches Herbstwetter in den kommenden Tagen

Stuttgart/Pforzheim/Enzkreis. Wolken, Schauer und wenig Sonnenschein - das prognostiziert der Deutsche Wetterdienst (DWD) für die kommenden Tage in Baden-Württemberg. Auch für den Tag der Deutschen Einheit ist keine Besserung in Sicht.

Nachdem sich in der Nacht zum Samstag stellenweise Nebel mit Sichtweiten zum Teil unter 150 Metern gebildet hat, startet der Sonntag mit vielen Wolken, wie eine Meteorologin des DWD am Freitag sagte. Im Laufe des Tages steigt bei Temperaturen zwischen 18 und 21 Grad das Regen- und Gewitterrisiko. Am Abend könnte es vor allem im Schwarzwald und am Oberrhein regnen.

Ähnlich geht es am Sonntag weiter. Am Vormittag ist es von der Frankenhöhe bis zum Bodensee regnerisch, später lockert sich die Bewölkung auf. Im Westen zeigt sich ein Mix aus Sonne und Wolken. Die Temperaturen liegen zwischen 13 Grad im Schwarzwald und 20 Grad im Preisgau. In Pforzheim und der Region werden als Höchsttemperatur lediglich rund 15 Grad erwartet.

Der Montag zeigt sich im Osten zunächst noch sonnig. Nach und nach ziehen dunkle Wolken auf, die immer wieder Regen mit sich bringen, wie die DWD-Expertin sagte. Am Dienstag, dem Tag der Deutschen Einheit, ändert sich das Wetter im Südwesten kaum. Es wird aber sowohl im Bergland als auch in der Ebene deutlich windiger. Die Temperaturen liegen noch zwischen 14 und 20 Grad. In Pforzheim und der Region werden Höchsttemperaturen von maximal 16 Grad erwartet.