Aktuelle Arbeitsmarktzahlen erwartet
Weniger Arbeitslose, mehr offene Stellen - das ist die Bilanz des Arbeitsmarktreports für den Monat Juli. 

Ungewöhnliche Entwicklung: Arbeitslosigkeit geht auch im Juli zurück

„Die Situation auf dem Arbeitsmarkt im Nordschwarzwald hat sich im Juli weiter verbessert“, freut sich Martina Lehmann, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Nagold-Pforzheim. Die Zahl der Arbeitslosen im Agenturbezirk Nagold-Pforzheim ist von Juni auf Juli um 156 oder 1,1 Prozent auf 14.396 zurückgegangen. Noch erfreulicher ist der Vergleich mit dem Vorjahr: Im Juli 2020 waren noch 1.719 oder 10,7 Prozent mehr Menschen arbeitslos gemeldet.

Die Arbeitslosenquote – bezogen auf alle zivilen Erwerbspersonen – blieb im Vergleich zum Vormonat unverändert bei 4,2 Prozent. Vor einem Jahr lag sie noch bei 4,7 Prozent.

Die aktuelle Entwicklung ist ungewöhnlich, einen Rückgang der Arbeitslosigkeit von Juni auf Juli gab es zuletzt vor 14 Jahren. Arbeitslosmeldungen von Schulabsolventen und Auszubildenden ohne Anschlussbeschäftigung, Entlassungen zum Quartalsende sowie vor den Betriebsferien auslaufende befristete Verträge sind typisch für einen Juli und führten in den letzten Jahren immer zu einem leichten Anstieg der Arbeitslosigkeit.

"Bei aller Freude über die positive Entwicklung dürfen wir nicht übersehen, dass dennoch noch gut 2.300 Menschen mehr arbeitslos sind als vor der Corona Pandemie und wir nach wie vor viele Arbeitsplätze mit Kurzarbeitergeld sichern müssen. Es liegt also noch ein hartes Stück Arbeit vor uns, bis wir am Arbeitsmarkt wieder das Vorkrisenniveau erreicht haben werden,“  Martina Lehmann.

Auch die Arbeitskräftenachfrage war, für die Jahreszeit unüblich, höher als im Vormonat. Betriebe und Verwaltungen meldeten in den letzten vier Wochen 1.413 zu besetzende Stellen, 310 oder 28,1 Prozent mehr als im Juni und 454 oder 47,3 Prozent mehr als vor einem Jahr. Freie Stellen gibt es in fast allen Branchen, vor allem im verarbeitenden Gewerbe, im Baugewerbe, im Gesundheits- und Sozialwesen, im Handel und im Gastgewerbe.

Arbeitsmarktbarometer

Am Ausbildungsmarkt gibt es kurz vor Ferienbeginn noch mehr freie Ausbildungsstellen als junge Menschen, die noch einen Ausbildungsplatz suchen. „Hier geht es jetzt in die heiße Phase“, sagt Lehmann und ergänzt: „Wer noch unentschlossen ist, sollte die Ferien für die Berufswahl nutzen und sich auf freie Lehrstellen bewerben. Denn wer sich für eine betriebliche Ausbildung in unserer Region entscheidet, trifft eine gute Wahl und hat hervorragende Karrierechancen.“

 Arbeitslose

Nicht immer gelingt der nahtlose Übergang nach einer Ausbildung in Beschäftigung. Deshalb suchen junge Menschen nach dem Ende ihrer Ausbildung eine Arbeitsstelle, was zu einem Anstieg der Arbeitslosigkeit bei den unter 25-Jährigen führt. Die Zahl der Arbeitslosen in dieser Altersgruppe hat sich gegenüber Juni um 129 oder 10,9 Prozent auf 1.311 erhöht.

Dagegen ist die Arbeitslosigkeit bei den Älteren (50 Jahre und älter) in den letzten vier Wochen um 109 oder 2,0 Prozent auf 5.380 zurückgegangen.

2021-07 Auf einen Blick

 Zahl der Kurzarbeiter und kurzarbeitenden Betriebe

Angezeigte Kurzarbeit: Die Anzeigen für Kurzarbeit gingen weiter zurück. Im Juli sind bei der Agentur für Arbeit Nagold-Pforzheim 25 Anzeigen auf konjunkturelles Kurzarbeitergeld für 217 Beschäftigte eingegangen. Zum Vergleich: Im Juli 2020 hatten 146 Unternehmen Kurzarbeit für 2.289 Beschäftigte angezeigt.

 Realisierte Kurzarbeit: Für den Agenturbezirk Nagold-Pforzheim liegt eine neue Hochrechnung vor, wie viel Kurzarbeit tatsächlich realisiert wurde: Im März haben 22.473 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in 2.734 Betrieben oder Betriebsabteilungen kurzgearbeitet. Da Unternehmen drei Monate Zeit haben, den Antrag auf Kurzarbeitergeld bei der Arbeitsagentur einzureichen, liegen die Zahlen für die realisierte Kurzarbeit erst mit zeitlicher Verzögerung vor.

 Entwicklung nach Rechtskreisen

Die Arbeitslosigkeit hat sich in den beiden Rechtskreisen unterschiedlich entwickelt: Im Vergleich zum Vorjahr ging die Arbeitslosigkeit im Bereich der Arbeitslosenversicherung (Rechtskreis SGB III) um 1.904 oder 19,7 Prozent zurück, im Rechtskreis SGB II (Hartz IV) ist sie dagegen um 185 oder 2,9 Prozent gestiegen.

Arebitslosenquoten der Nachbaragenturen im Verlgeich

 Regionale Arbeitslosenquoten nach Geschäftsstellenbezirken

Unter den sieben Geschäftsstellen der Arbeitsagentur Nagold-Pforzheim haben Horb und Mühlacker mit jeweils 3,4 Prozent den besten Wert. Es folgen Calw und Freudenstadt mit je 3,5 Prozent, Nagold mit 3,6 Prozent, Bad Wildbad mit 4,6 Prozent und Pforzheim mit 5,0 Prozent.

 Entwicklung in den Landkreisen und der Stadt Pforzheim

Die unterschiedlichen Strukturen innerhalb des Agenturbezirkes haben auch im Juli zu einer großen Bandbreite der Arbeitslosenquoten geführt. Sie liegt zwischen 3,3 Prozent im Enzkreis und 6,9 Prozent im Stadtkreis Pforzheim.

AdobeStock_264632618
Wirtschaft+

Mehr Lehrstellen als Bewerber: in der Region gibt es freie Ausbildungsplätze in allen Branchen

 Landkreis Calw

Die Arbeitslosenquote blieb im Vergleich zum Vormonat unverändert bei 3,7 Prozent. Vor einem Jahr lag sie noch bei 4,0 Prozent. Insgesamt waren 3.442 Menschen arbeitslos gemeldet, davon 1.901 (55,2 Prozent) in der Arbeitslosenversicherung und 1.541 (44,8 Prozent) in der Grundsicherung. Im Juli wurden 405 Stellenangebote gemeldet. Das waren 125 oder 44,6 Prozent mehr als im Vormonat und 13 oder 3,3 Prozent mehr als im Juli 2020. Derzeit sind 1.271 offene Stellenangebote im Bestand, 301 oder 31,0 Prozent mehr als vor einem Jahr.

 Enzkreis

Die Arbeitslosenquote blieb im Vergleich zum Vormonat unverändert bei 3,3 Prozent. Im Juli 2020 lag sie noch bei 3,7 Prozent. Insgesamt waren 3.708 Männer und Frauen arbeitslos gemeldet, davon 2.415 (65,1 Prozent) in der Arbeitslosenversicherung und 1.293 (34,9 Prozent) in der Grundsicherung. Im Juli wurden 275 Stellenangebote gemeldet. Das waren 57 oder 26,1 Prozent mehr als im Vormonat und 102 oder 59,0 Prozent mehr als vor einem Jahr. Derzeit sind 1.256 offene Stellenangebote im Bestand, 444 oder 54,7 Prozent mehr als im Juli 2020.

760_0900_128636_Martina_Lehmann_Agentur_fuer_Arbeit_10.jpg
Wirtschaft+

Agenturchefin Lehmann über den Arbeitsmarkt: „Alle müssen sich bewegen“

 Stadt Pforzheim

Die Arbeitslosenquote ist im Vergleich zum Vormonat um 0,1 Prozentpunkte und im Vergleich zum Vorjahr um 0,9 Prozentpunkte auf 6,9 Prozent zurückgegangen. Damit liegt Pforzheim, vor Mannheim (7,2 Prozent), auf dem vorletzten Platz in Baden-Württemberg. Insgesamt waren 4.797 Menschen arbeitslos gemeldet, davon 2.123 (44,3 Prozent) in der Arbeitslosenversicherung und 2.674 (55,7 Prozent) in der Grundsicherung. Im Juli wurden 288 Stellenangebote gemeldet. Das waren 61 oder 26,9 Prozent mehr als im Vormonat und 126 oder 77,8 Prozent mehr als im Juli 2020. Derzeit sind 1.123 offene Stellenangebote im Bestand, 345 oder 44,3 Prozent mehr als vor einem Jahr.

 Stellenmarkt

Mitte Juli waren bei der Agentur für Arbeit Nagold-Pforzheim 5.201 offene Stellen gemeldet. Das waren 393 oder 8,2 Prozent mehr als im Juni und 1.493 oder 40,3 Prozent mehr als vor einem Jahr.

760_0900_128012_Jessica_Rocha_Mangione.jpg
Region

Ein Neuanfang im IT-Bereich: Agentur für Arbeit fördert Weiterbildungen

 Ausbildungsmarkt

Am Ausbildungsmarkt im Nordschwarzwald sind derzeit noch 857 junge Menschen auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz. Ihnen stehen 1.722 unbesetzte Ausbildungsstellen gegenüber.

Viele Schülerinnen und Schüler haben sich in den vergangenen Wochen vor allem auf ihren Schulabschluss konzentriert. Mit Beginn der Sommerferien und dem Erhalt der Abschlusszeugnisse richten sie nun den Blick auf die Zeit nach der Schule. Das Geschehen auf dem Ausbildungsmarkt hat sich durch die Pandemie also um einige Wochen nach hinten verschoben.

„Ich bin sicher, dass wir noch viele Ausbildungsplätze besetzten können. Meine Berufsberaterinnen und -berater unterstützen interessierte Jugendliche auch in den Sommerferien gerne bei der Suche nach dem passenden Ausbildungsplatz,“ so Martina Lehmann.

Jugendliche, die noch eine Berufsausbildungsstelle suchen, können sich unter der kostenfreien Rufnummer 0800 4 5555 00 an die Agentur für Arbeit Nagold-Pforzheim wenden.

Alle Daten rund um den Arbeitslosenreport gibt es hier