nach oben
Bernhard Heitz aus Öschelbronn mit seinem Protestplakat: Rund 80 Anwohner und Landwirte demonstrierten vor einer Woche bei Pinache gegen die Pläne des Regionalverbands. Foto: Ketterl
Bernhard Heitz aus Öschelbronn mit seinem Protestplakat: Rund 80 Anwohner und Landwirte demonstrierten vor einer Woche bei Pinache gegen die Pläne des Regionalverbands. Foto: Ketterl
17.02.2016

Unmut in der Landwirtschaft: Schutz der Äcker gefordert

Enzkreis/Neuenbürg. Der Protest gegen die Umwandlung von wertvollen Äckern in künftige Gewerbegebiete ging am Mittwoch im Regionalverband weiter. Vor einer Woche hatten 80 Bauern und Anwohner auf den Feldern bei Öschelbronn und dem Wiernsheimer Ortsteil Pinache für den Erhalt der Böden demonstriert und den landwirtschaftlichen Teilregionalplan kritisiert, der eine 23 Hektar große Fläche für Firmen freihält.

Im Planungsausschuss des Verbandes machten sich nun die Fraktion der Grünen und Rainer Prewo (SPD) für die Höfe stark, doch die Mehrheit blieb dabei, viele Äcker in der Region zu schützen, den Kommunen aber auch Erweiterungsflächen zu ermöglichen. Der Konflikt: Da seien beste Böden vorhanden, die den Höfen vorbehalten bleiben sollten, argumentierten die einen, das diene der Zukunftssicherung der Bauernhöfe.

Mehr lesen Sie am Donnerstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news