nach oben
Als sich der 17-Jährige aus zu Hause nicht beruhigen ließ und aggressiv war, nahmen ihn die Beamten in Gewahrsam.
Als sich der 17-Jährige aus zu Hause nicht beruhigen ließ und aggressiv war, nahmen ihn die Beamten in Gewahrsam. © Symbolbild: Seibel
13.09.2018

Unter Alkohol- und Drogeneinfluss: 17-Jähriger verletzt drei Polizisten

Bad Wildbad. Ein 17-Jähriger hat sich am Mittwochmorgen derart gegen die Polizei gewehrt, dass drei Beamte verletzt wurden. Es ist noch nicht klar, ob sie in den kommenden Tagen ihren Dienst wieder aufnehmen können.

Wie die Polizei mitteilte, wurde der 17-jährige Deutsche in einem fremden Anwesen in Bad Wildbad aufgefunden, wo er im Treppenhaus schlief. Aufgrund der starken Alkohol- und Drogenbeeinflussung war er nicht mehr in der Lage, selbständig nach Hause zu gehen. Die verständigten Polizeibeamten wollten den 17-Jährigen nach Hause und in die Obhut der Eltern bringen.

Der junge Mann wehrte sich vehement gegen die Maßnahmen, weshalb er mit Zwang in den Streifenwagen gesetzt werden musste. Als die Beamten den 17-Jährigen nach Hause gebracht hatten, war er auch dort äußerst aggressiv und ließ sich nicht beruhigen. Um weitere Eskalationen zu vermeiden, wurde er schließlich in Gewahrsam genommen und sollte zur Ausnüchterung zum Polizeiposten gebracht werden. Daraufhin kam es zu Beleidigungen und weiteren Widerstandshandlungen durch den 17-Jährigen gegenüber den eingesetzten Beamten. Unter anderem versuchte er, wegzulaufen und als die Polizisten ihn ergriffen, stürzten sie zu Boden. Außerdem trat er die Beamten und versuchte, sie zu bespucken. Die Polizisten erlitten Prellungen und Schürfwunden. Der 17-Jährige muss mit einer Anzeige wegen Widerstands gegen die Vollstreckungsbeamten rechnen.