nach oben

Gartenschau Mühlacker 2015

Spitzenkoch Roy Kieferle (rechts) hat auf der Gartenschau in Mühlacker vor Publikum gekocht. Er hatte prominente Unterstützung: Sonja Faber-Schrecklein und Uwe Hück halfen ihm tatkräftig. © Seibel
14.08.2015

Unterhaltsamer Kochabend auf PZ-Bühne endet im Regen

Es hatte alles so schön angefangen: Spitzenkoch Roy Kieferle hatte Porsche-Betriebsratschef Uwe Hück und SWR-Moderatorin Sonja Faber-Schrecklein in den Enzgärten auf die PZ-Bühne gebeten und gemeinsam sorgten die drei Frohnaturen für einen Lacher nach dem anderen unter den gut 300 Zuschauern. Dabei stand an jenem Abend eigentlich das Kochen im Fokus. Bis es nach rund eineinhalb Stunden so heftig goss, dass die Veranstaltung leider vorzeitig abgebrochen werden musste.

Die Zuschauer hatten sich dennoch tapfer geschlagen. Viele verharrten im Regen bis zum Schluss und wurden von Uwe Hück dafür belohnt: Der schnappte sich das Tablett und versorgte die unter Schirmen kauernde Zuschauer-Menge mit den zuvor frisch gebackenen Dinkelbrötchen und Tassen voll mediterraner Hühnchenbrust auf warmem Tomaten-Gurkengemüse.

Wein für das ganze Publikum

Und noch einen setzte Hück obendrauf: Nachdem „die Gosch“ bei ihm etwas trocken geworden war und er mit Kieferle und Faber-Schrecklein einen feinen Dietlinger Bio-Wein genoss, kam er auf die Idee, diesen Genuss auch dem Publikum nicht länger vorenthalten zu wollen. Gemeinsam mit der „Pforzheimer Zeitung“ kredenzte er schließlich zahlreiche Flaschen Weiß- und Rotwein aus der nahe gelegenen Weinlaube „Lemberger Land“.

„Eigentlich bin ich zu Hause ausschließlich für den Abwasch zuständig“, verriet Hück. Von Roy Kieferle gab es am Freitagabend für Koch-Hilfe Hück trotzdem nichts als Lob und zum Schluss sogar noch das Angebot zum Du. Bei den Fabers zu Hause kocht übrigens die Frau. Sonja Faber-Schrecklein wirft den eigenen Ehemann gern aus der Küche: „Der steht immer so doof im Weg herum“, so die SWR-Moderatorin. Zum zweiten Sommergericht kam es wegen des Regens dann leider nicht mehr. Kieferle hatte eigentlich noch Garnelen servieren wollen. Ein Gutes hatte der Regen: Dank ihm kamen die Zuschauer dem prominenten Koch-Trio ganz nah – nämlich beim Unterstellen auf der PZ-Bühne.

Leserkommentare (0)