nach oben
Fast eineinhalb Stunden lang war Straubenhardt beim Unwetter am Sonntagabend ohne Strom. Für kurzzeitige Beleuchtung sorgte die Natur.
Fast eineinhalb Stunden lang war Straubenhardt beim Unwetter am Sonntagabend ohne Strom. Für kurzzeitige Beleuchtung sorgte die Natur. © dpa
PZ-news-Leser Pascal Holstein hat dem Unwetter einen besonderen Moment abgetrotzt.
PZ-news-Leser Pascal Holstein hat dem Unwetter einen besonderen Moment abgetrotzt. © Leserfoto: Pascal Holstein
06.07.2014

Unwetter verursacht Stromausfall in Straubenhardt

Gerade noch war es heiß und stickig, dann zieht plötzlich ein Sturm auf und es gießt wie aus Kübeln. Das Unwetter am Sonntagabend sorgte vor allem in Straubenhardt für Verdruss. Um 21.14 Uhr wurde ein Stromausfall gemeldet.

Umfrage

Die nächsten Tage soll es immer wieder regnen. Ist der Sommer schon vorbei?

Ja 10%
Nein 51%
Wer kann das heute schon sagen? 35%
Mir egal 4%
Stimmen gesamt 561

Als Ursache der Mittelspannungsstörung, die die Netzverbindung zwischen einzelnen Kommunen mit einer Spannung von 10.000 bis 20.000 Volt betrifft, gilt ein Kurzschluss durch Witterungseinflüsse wie Sturm oder Blitz. Um 22.38 Uhr, so meldet es die EnBW, soll der Schaden behoben worden sein.

Die Feuerwehr Pforzheim musste recht früh nach dem Beginn des Unwetters dreimal zu Löscheinsätzen ausrücken, die keine waren. Fast gleichzeitig schlugen drei Brandmeldealarme an, die wohl in Folge des Unwetters einen Fehlalarm gaben. Insgesamt gab es bis kurz vor Mitternacht 14 Einsätze der Feuerwehr, hauptsächlich wegen Ästen und Bäumen auf der Straße. Auch die Polizei wurde vor allem wegen Ästen auf Fahrbahnen alarmiert. Beim Pforzheimer Hilda-Gymnasium hatte der Sturm die Absperrung der Baustelle an der Museumsstraße umgeweht. Zwei Polizistinnen mühten sich im Regen, die umgefallenen Gitter zur Seite zu räumen.