760_0900_95332_Polizei_Streife_Verhaftung_Gewahrsam_Symb.jpg
Symbolbild: Seibel

Vandalismus-Verdacht fällt auf Personen aus Bad Wildbad

Höfen. Für den Vandalismus, der in den vergangenen Tagen rund um das Rathaus in Höfen stattgefunden hat, könnte eine Personengruppe aus Bad Wildbad verantwortlich sein. Laut der Polizei liege der Verdacht nahe, dass die Täter aus dieser Gemeinde stammen, so Höfens Bürgermeister Heiko Stieringer.

Unter anderem waren über das vergangene Wochenende der Innenhof des Rathauses sowie die Fassade des Kursaals in Richtung Kurpark mit der Zahlenkombination 323 beschmiert worden. Die Postleitzahl von Bad Wildbad endet damit.

Daneben wurden zur selben Zeit auch Fensterscheiben eingeschlagen. Im Innenhof habe vermutlich am Samstagabend ein Gelage stattgefunden, teilte die Höfener Verwaltung weiter mit.

Bereits am Wochenende zuvor waren laut Stieringer in den öffentlichen Toiletten Seifenspender abgeschlagen worden. Zudem sei Toilettenpapier verstreut worden. „Das ganze vermischt mit Glasscherben von zerschlagenen Flaschen.“ In den nächsten Wochen bleiben die Toiletten daher geschlossen, kündigt der Rathaus-Chef an.