nach oben
Der staubige Boden deutet an, welche Menge Feuerlöscherschaum und Mineralstaub in der Nöttinger Halle versprüht wurden. Die teuren Maschinen wurden dadurch so schwer beschädigt, dass sie von einer Spezialfirma tiefengereinigt werden müssen. Der Schaden dürfte wohl die Millionengrenze überschreiten.
Der staubige Boden deutet an, welche Menge Feuerlöscherschaum und Mineralstaub in der Nöttinger Halle versprüht wurden. Die teuren Maschinen wurden dadurch so schwer beschädigt, dass sie von einer Spezialfirma tiefengereinigt werden müssen. Der Schaden dürfte wohl die Millionengrenze überschreiten. © Polizei
03.03.2017

Vandalismus in Nöttinger Firma: Schaden in Millionenhöhe

Remchingen-Nöttingen. Die bislang unbekannten Täter, die vermutlich übers vergangene Wochenende in eine Firmenhalle an der Auerbachstraße in Nöttingen eingedrungen sind und diese verwüstet haben, richteten einen noch höheren Schaden an, als bisher angenommen. Neue und näher an der Realität liegende Schätzungen gehen inzwischen von einem Millionenschaden aus.

Der von den Tätern verstreute Inhalt der Feuerlöscher und der feine Mineralienstaub zogen die in der Halle befindlichen Maschinen derartig in Mitleidenschaft, dass sie von einer Spezialfirma gereinigt werden müssen. Die sehr aufwändige Reinigung, die auch die von den Stoffen ausgehende Gesundheitsgefahr berücksichtigen muss, lässt möglicherweise einen Gesamtschaden in siebenstelliger Höhe erwarten.

Im Zeitraum von Sonntag bis Dienstagmorgen haben die unbekannten Vandalen nicht nur die Maschinen beschädigt, sie verwüsteten neben Mobiliar auch einen neuwertigen Wohnanhänger und einen in der Halle abgestellten neu- und hochwertigen AMG-Mercedes. Sämtliche Innenraumtüren wurden brachial eingeschlagen oder zersägt. Für einen sicherlich teuren Langzeitschaden sorgten die Vandalen im leerstehenden Obergeschoss. Dort ließen sie Wasser auslaufen, das dann in die Wände eindrang. Ob auch etwas gestohlen wurde, ist noch nicht bekannt. Über das Motiv der wütenden Raserei lässt sich bislang nur rätseln.

Die Beamten des Polizeipostens Remchingen suchen nun dringend Zeugen, die Hinweise auf die Tatverdächtigen geben können. So ist am Samstag gegen 19.45 Uhr Licht in der Halle bemerkt worden und Zeugen zufolge waren am Sonntag gegen 19.45 Uhr zwei Jugendliche mit ihren Fahrrädern auf dem Firmenparkplatz unterwegs. Ebenfalls am Sonntag, gegen 14 Uhr sind drei südländisch aussehende Personen vom Firmengelände aus in Richtung Ortsmitte gegangen. Alle genannten Personen sind wichtige Zeugen, wie die Polizei in ihrer Pressemitteilung schreibt. Diese und auch weitere Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeiposten Remchingen, Telefon (07232) 372580, zu melden.

Erste Meldung:

Mehrere 100.000 Euro Schaden: Halle und AMG-Mercedes verwüstet