760_0900_140078_IMG_8517vereinsgaststaetteamwulleseeneue.jpg
Mit der Familie Alberico um Köchin Gülten (von links) und Sohn Giancarlo hat die Mühlacker Ortsgruppe des Vereins für deutsche Schäferhunde, vertreten durch die Vorstandsmitglieder Petra Kiseljak, Sonja Scheufler und Robert Kiseljak, neue Pächter für die Vereinsgaststätte am Wullesee gefunden.  Foto: Hepfer 

Vereinsgaststätte am Wullesee hat wieder geöffnet: Schäferhundeliebhaber aus Mühlacker freuen sich auf schwäbische Köstlichkeiten

Mühlacker. Rund 34 Jahre musste sich die Mühlacker Ortsgruppe des Vereins für deutsche Schäferhunde keine Gedanken machen, ob und wie die Mitglieder bei ihren Aktivitäten auf dem Vereinsgelände am Wullesee verpflegt werden. Doch als sich vor einiger Zeit der damalige Pächter der Vereinsgaststätte altershalber in den Ruhestand verabschiedete und auch noch die Corona-Krise begann, entstand am Wullesee ein kulinarisches Vakuum. „Wir haben es zwar geschafft, einen Pizzeria-Betreiber ins Haus zu holen“, sagt der erste Vereinsvorsitzende Robert Kiseljak. „Als der aber wegen Corona auf Lieferservice umstellen musste, hat er den Betrieb bei uns aufgegeben.“ Umso mehr freuen sich die Schäferhundliebhaber nun darüber, dass die Gaststätte am See seit April wieder geöffnet hat.

Rund 34 Jahre musste sich die Mühlacker Ortsgruppe des Vereins für deutsche Schäferhunde keine Gedanken machen, ob und wie die Mitglieder bei ihren Aktivitäten auf dem Vereinsgelände am

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent?