nach oben
Der verkaufsoffene Sonntag in Bad Wildbad profitierte vom Wetter und Fehlen von Konkurrenzveranstaltungen im Umfeld der Schwarzwaldkommune.
Der verkaufsoffene Sonntag in Bad Wildbad profitierte vom Wetter und Fehlen von Konkurrenzveranstaltungen im Umfeld der Schwarzwaldkommune.
15.05.2017

Verkaufsoffener Sonntag in Bad Wildbad an Muttertag gut besucht

Im unteren Bereich der König-Karl-Straße zwischen der Kreisverkehrsanlage und der Einmündung der Charlottenstraße hatte sich in Bad Wildbad anlässlich des verkaufsoffenen Sonntags ein Markt mit diversen leckeren Angeboten und auch mit Kostproben etabliert.

Beispielsweise mit Käse- und Wurstspezialitäten, Marmelade- und Likör-Ständen, speziellen Suppen und Gulasch, Honigprodukten sowie Obst- und Gemüse. Entlang der König-Karl-Straße und der Wilhelmstraße luden die gastronomischen Betriebe mit einer Außenbewirtschaftung zum Verweilen ein. Und auch die Ladengeschäfte entlang der beiden Straßen im Stadtzentrum profitierten vom guten Wetter.

Sehr zufrieden mit dem geschäftlichen Erfolg zeigte sich Holger Frey als Sprecher des Einzelhandels im Bad Wildbader Kurverein. „Am heutigen Muttertag haben wir hinsichtlich anderer verkaufsoffener Sonntage in der Umgebung keine Konkurrenz“, stellte er fest und glaubte sagen zu können, dass am Sonntag sogar noch Geschenke zum Muttertag gekauft wurden. Im Rahmen des Nordschwarzwaldtages gab es auf dem Baumwipfelpfad auf dem Sommerberg Sonderführungen. Mehr lesen Sie am Dienstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.