760_0900_130189_P1770376_6588.jpg
Viele Sammler und Besucher kommen beim Trödelmarkt und verkaufsoffenen Sonntag in Bad Wildbad auf ihre Kosten.  Foto: Fux 

Verkaufsoffener Sonntag und Trödelmarkt locken zahlreiche Besucher nach Bad Wildbad

Bad Wildbad. Schnäppchenjäger und Raritätensammler kamen am Sonntag beim Trödelmarkt und verkaufsoffenen Sonntag in Bad Wildbad auf ihre Kosten. Denn viele nutzten die Chance, endlich wieder in der Innenstadt oder auf dem Parkplatz des Lebensmittelmarktes zu stöbern oder zu bummeln.

In Bad Wildbad gab es eigentlich nichts, was es nicht gab. „Für unsere rustikale Kneipe, die wie eine Almhütte aussieht, das Bistro Point am Marktplatz in Brötzingen, suchen wir immer Rustikales“, betonen Cagdas Altuntas, Bettina Heidt und Dirk Schabert. Das Trio wird gleich mehrfach fündig und trägt eine alte Milchkanne, mehrere fröhlich und düster dreinblickende Marionetten und einen mit Bauernmalerei bemalten Schirmständer durch die Gegend.

760_0900_130190_P1770371_6583.jpg
Decken sich mit Dekomaterial für ihr Bistro in Brötzingen ein: Altuntas Cagdas, Bettina Heidt und Dirk Schabert, die eine alte Milchkanne, Marionetten und einen Schirmständer auf dem Trödelmarkt in Bad Wildbad kaufen. Foto: Fux

Sylvia Buchauer aus Straubenhardt hält derweil nach Playmobil Ausschau, denn sie hat ein Faible für das Spielzeug. „Davon gibt es heute wenig“, stellt die Flohmarktbesucherin fest. Eine 65-Jährige, die auf der Durchreise ist, hat extra in der Kurstadt gestoppt, als sie vom Trödelmarkt, organisiert von Binder-Märkte und dem Stadtmarketing Bad Wildbad, erfahren hat. Denn die Frau liebt die Atmosphäre und Gespräche auf dem Markt. So geht es auch Marcus Römer aus Bad Liebenzell, der an seinem Stand gemeinsam mit Tina Tolksdorf Kindersachen verkauft.

760_0900_130191_P1770365_6577.jpg
Dennis und Kristina Hoff, die in Bad Wildbad Urlaub machen,  erstehen auf dem Trödelmarkt einen Hobel, den der Mann restauriert, um damit zu arbeiten. Foto: Fux

Tischdecken, Spielsachen, Kleidung, Zinnteller, Figuren, Bücher, Schnitzereien, Maßkrüge – es gibt einfach alles, so könnte man denken. Doch das sieht nicht jeder so: „Wir haben heute die falschen Sachen dabei“, stellt ein Händler aus Pforzheim augenzwinkernd fest, der hinter Zylindern, Kronleuchtern, Schmuck und so manchem Ausgefallenem sitzt, aber sich deutlich mehr Umsatz erhofft hat. Ralf Reutner und Nicole Schmollinger, die an ihrem Stand beispielsweise kleine Figuren, darunter die Mainzelmännchen, Schlümpfe, Wim und Wendelin, Lurchi und viele weitere anbieten, sind indes zufrieden, wie es läuft: „Es ist ein toller Flohmarkt und macht Spaß.“

BG00
Bildergalerie

Menschen strömen zum verkaufsoffenen Sonntag und Trödelmarkt nach Bad Wildbad

Mehr lesen Sie am Sonntag, 2. August, in der Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news.