nach oben
Versuchter Raubüberfall: Polizei fahndet mit Phantombild nach Täter
Versuchter Raubüberfall: Polizei fahndet mit Phantombild nach Täter
15.11.2013

Versuchter Raubüberfall: Tätersuche mit Phantombild

Eisingen. Mit einem Phantombild fahndet die Polizei nach einem noch unbekannten Mann. Der Gesuchte steht in dringendem Verdacht, am Mittwoch kurz nach 13 Uhr einen versuchten Raubüberfall auf einen Münzhändler in Eisingen begangen zu haben.

Der Mann betrat bereits am Vormittag das betreffende Anwesen in der Kelterstraße in Eisingen und erkundigte sich nach Goldmünzen im Wert von mehreren tausend Euro. Unter einem Vorwand verließ er die Räumlichkeiten wieder und kehrte kurze Zeit später zurück, um das Geschäft abzuwickeln.

Während der Geschädigte die Rechnung vorbereitete, zog der Mann plötzlich aus seiner Umhängetasche einen handgranatenähnlichen Gegenstand, um den Münzhändler dazu zu veranlassen, ihm die Münzen ohne Bezahlung zu überlassen. Nachdem eine weitere Person die Räumlichkeit betrat, floh der unbekannte Mann ohne Beute in einem hellen Mercedes der ML-Klasse.

An dem Fahrzeug war das Kennzeichen LB-XX 1965 angebracht. Durch die Kriminalpolizei konnte zwischenzeitlich ermittelt werden, dass die Kennzeichen im Zeitraum von Dienstag, 6.00 Uhr, auf Mittwoch, 11 Uhr, von einem auf dem P+R Parkplatz an der Anschlussstelle Pleidelsheim an der A81 geparkten roten Mercedes A-Klasse entwendet wurden.

Aufgrund zwischenzeitlich erfolgter Vernehmungen wird der Mann wie folgt beschrieben:

Der Mann war zwischen 35 und 40 Jahren alt und hatte dunkle Haare mit blonden Strähnen sowie einen Oberlippen-/Kinnbart. Hierbei wird nicht ausgeschlossen, dass der Mann eine Perücke trug, um sein Aussehen zu verändern. Am Körper trug der Mann einen hellen Strickpullover und eine blaue Daunenweste sowie eine dunkelblaue Jeanshose. Weiterhin trug der Mann eine RayBan-Brille mit schwarzem Gestell.

Da sich der Täter offensichtlich vor der Tat einige Zeit im Bereich Eisingen aufgehalten haben dürfte und wohl zweimal schon beim Goldhändler war, werden Zeugen, die Hinweise zu der gesuchten Person geben können oder an dem Tattag verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, gebeten, sich bei der Kriminalpolizei in Pforzheim (07231/186-0) oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.