nach oben
22.08.2014

Verwaltungsgericht stoppt Asylbewerberunterkunft in Karlsbad

Karlsruhe (dpa/lsw) - Das Verwaltungsgericht Karlsruhe hat die Nutzung eines ehemaligen Hotels in Karlsbad für die Unterbringung von Flüchtlingen untersagt.

Eine Sprecherin des Gerichts bestätigte am Freitag einen Bericht der «Badischen Neuesten Nachrichten», dass die Unterkunft im Ortsteil Ittersbach ein Verstoß gegen die Baunutzungsverordnung sei, weil in einem Gewerbegebiet keine sozialen Einrichtungen angelegt werden dürften.

In einem Eilverfahren folgte das Gericht damit der Klage eines Anwohners vom 4. Juli. Der für die Unterbringung von Asylbewerbern zuständige Landkreis Karlsruhe legte beim Verwaltungsgerichtshof (VGH) in Mannheim Beschwerde gegen die Entscheidung vom 11. August ein. In dem ehemaligen Hotel in Ittersbach sind zurzeit etwa 100 Flüchtlinge untergebracht.