Videostreife
Symbolbild: dpa 

Videostreife der Polizei ertappt Raser: Ford-Fahrer mit 216 Sachen statt Tempo 120 unterwegs

Karlsruhe. Elf Verkehrsteilnehmer, die von einer Videostreife der Polizei beim Rasen erwischt wurden, missachteten die geltenden Verkehrsregeln auf den regionalen Autobahnabschnitten von A5 und A8 dermaßen, dass sie nun mit Fahrverboten und Bußgeldern von insgesamt 2.650 Euro rechnen müssen, wie die Polizeidirektion Karlsruhe mitteilt.

Beamte der Verkehrsgruppe Video- und Messdienst des Polizeipräsidiums Karlsruhe haben nach einer Videostreife im Bereich der Polizeidirektion Karlsruhe am Sonntagvormittag mehrere Verkehrssünder ertappt. Neun Fahrer erwartet ein Fahrverbot, da sie die erlaubte Geschwindigkeit deutlich überschritten und zwei weitere, weil sie den Sicherheitsabstand zum Vorausfahreden deutlich unterschritten haben.

Trauriger Spitzenreiter war dabei ein 29-Jähriger, der mit seinem Ford auf der A5 statt der erlaubten 120 Stundenkilometer zeitweise mit bis zu 216 Stundenkilometern gemessen wurde.