nach oben
Die Kinder der „Villa Regenbogen“ verabschiedeten sich mit selbst gestalteten Fotobüchern von ihrer Leiterin Ursula Sickinger, die 20 Jahre in Conweiler und insgesamt fast 30 Jahre im Kindergartenwesen der Gemeinde tätig war. Foto: Molnar
Die Kinder der „Villa Regenbogen“ verabschiedeten sich mit selbst gestalteten Fotobüchern von ihrer Leiterin Ursula Sickinger, die 20 Jahre in Conweiler und insgesamt fast 30 Jahre im Kindergartenwesen der Gemeinde tätig war. Foto: Molnar
25.07.2016

Viel Überzeugungsarbeit geleistet: Conweiler Kindergartenleiterin verabschiedet

Straubenhardt-Conweiler. Mit viel Lob verabschiedet worden ist Ursula Sickinger in der „Villa Regenbogen“ in Conweiler.

Die Kinder wird sie am meisten vermissen, standen sie doch im Mittelpunkt des Engagements von Ursula Sickinger. So war die langjährige Leiterin des Kindergartens „Villa Regenbogen“ in Conweiler auch sichtlich gerührt, als die Kleinen ihr zum Abschied ein Lied sangen: „Du hast uns Jahre begleitet, warst immer für uns da, nun gehst Du in Rente, Deine Spuren bleiben zurück.“ 28 Jahre war die 65-Jährige in der Gemeinde tätig, davon 20 als Leiterin der „Villa Regenbogen“. 1988 begann sie als Gruppenleiterin im Kindergarten Pfinzweiler, 1996 in Conweiler. Dieser Wechsel bedeutete zugleich die größte Herausforderung für die allseits geschätzte und reich beschenkte Frau: „Ich wollte aus den nicht genutzten Räumlichkeiten eine Kindertagesstätte machen und musste dafür viel Überzeugungsarbeit leisten“, sagte Sickinger.

Zahlreiche Gemeinderäte, Kollegen und Weggefährten waren gekommen, um sie in den Ruhestand zu verabschieden und ihr Dank und Anerkennung auszusprechen. „Sie waren streitbar, charmant und durchsetzungsstark“, unterstrich Bürgermeister Helge Viehweg. Zahlreiche Dinge habe Sickinger auf den Weg gebracht, oft neue Projekte an Land gezogen, sportliche Veranstaltungen unterstützt oder die Musikschule Neuenbürg-Straubenhardt in der Einrichtung eingeführt.

Mehr lesen Sie am Dienstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.