nach oben
13.01.2016

Viele Fragen zur Flüchtlings-Unterkunft in Schömberg

Groß war am Mittwochabend das Interesse an der Informationsveranstaltung zur Unterbringung von Asylbewerbern im früheren Hotel Mönchs Lamm in Schömberg. Das Kurhaus war praktisch voll besetzt, als Bürgermeister Matthias Leyn sowie Vertreter des Landratsamtes und der Polizei sich den Fragen der Bürger stellten.

Wie berichtet, hat das Landratsamt das Gebäude gekauft und möchte in dem ehemaligen Hotel nahe der Ortsmitte bis zu 125 Asylbewerber unterbringen. Für diese Pläne hat der Gemeinderat im Dezember grünes Licht gegeben, obwohl Bürger Protestunterschriften gesammelt hatten. Im Kurhaus informierten: Der Calwer Landrat Helmut Riegger (von links), Gabriele Freymüller vom Schömberger Arbeitskreis Asyl und Bürgermeister Matthias Leyn. Außerdem Vize-Landrat Frank Wiehe, Sozialdezernent Norbert Weiser, der Abteilungsleiter für die Gebäude, André Dieringer, Ralf Bühler vom Asylbewerber-Sozialdienst, Ehrenamtskoordinatorin Heike Thomas und Jörn Hinrichsen, Leiter des Polizeireviers Calw.