nach oben
Die Chance genutzt: Inge Porth probiert die amerikanische Chiropraktik von Rainer Schwabe aus. Foto: Fux
14.06.2018

Vielfältiges Angebot beim Gesundheitstag in Heimsheim mit wichtigen Tipps

Heimsheim. Wenig los war beim zweiten Heimsheimer Gesundheitstag in der Stadthalle. Doch Ursula Wettengel vom Heimsheimer Seniorenrat, der die Veranstaltung federführend organisierte, ist dennoch zufrieden.

„Die Leute schätzten, dass es kein Gedränge an den Ständen gab und sie sich in Ruhe über zahlreiche Angebote informieren konnten. Auch das Probefahren der Seniorenmobile, der Elektro-Scooter vor der Halle, kam sehr gut an“, freut sich die Seniorin über positive Rückmeldungen. Wer durch die Halle streifte, der bekam neben Vorführungen, Vorträgen und Bewirtung viele hilfreiche Tipps, das Deutsche Rote Kreuz Heimsheim hatte beispielsweise Infos zum Hausnotruf parat und beriet in Sachen Wohnraum, beim Stand des Hauses Heckengäu gab es leckere Probiererle rund ums „Essen auf Rädern“.

Bildergalerie: Gesundheitsmesse in Heimsheim lockt Besucher an

Birgit Baret von der Stadt Heimsheim kümmerte sich derweil um die Rentenberatung. „Hier ist es viel besser als das letzte Mal im Schleglerkasten“, sagt die städtische Mitarbeiterin, auch wenn es aufgrund des Feuerwehrfestes Veranstaltungs-Konkurrenz gab. Sicherlich spielte am Sonntag auch die Hitze eine Rolle, die mancher Senior lieber zu Hause im Kühlen überstand. Doch wer kam, der hatte ein breitgefächertes Angebot an Hilfen und Organisationen, darunter auch der Turn- und Sportverein Heimsheim mit Angeboten für Senioren, daneben gab es Tipps zur Ernährung und Bewegung, Stoffwechselmessungen, gesundes Wasser, Präventionsmedizin, Informationen zum Nachtlager, zu Hörgeräten, zur Elektroakupunktur, zu effektiven Mikroorganismen, Entspannungshilfen, Chiropraktik, Sehhilfen und vieles mehr. Vor allem lag der Schwerpunkt auf der Beratung, beispielsweise wenn es um Tagespflege, Netzwerke oder auch um die Nachbarschaftshilfe geht.

Mehr lesen Sie am Freitag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.