nach oben
Der maskierter Räuber, der mit einer Schusswaffe die Postfiliale in Bad Wildbad-Calmbach überfallen hat und noch am gleichen Tag vorläufig festgenommen werden konnte, muss jetzt für vier Jahre in Haft.
Der maskierter Räuber, der mit einer Schusswaffe die Postfiliale in Bad Wildbad-Calmbach überfallen hat und noch am gleichen Tag vorläufig festgenommen werden konnte, muss jetzt für vier Jahre in Haft. © Knöller
27.02.2017

Vier Jahre Haft für Calmbacher Juwelen- und Posträuber

Bad-Wildbad/Tübingen. Ein umfassendes Geständnis, die Reue des Täters und der offenbar glaubhafte Wille, sein Leben nach der Haft wieder in den Griff zu bekommen, bewogen Richter Ulrich Polachowski und die vierköpfige Strafkammer am Tübinger Landgericht wohl zur Milde – trotz der Schwere der Vorwürfe und eines umfangreichen Vorstrafenregisters. Wie berichtet, hatte der 37-jährige Angeklagte im Oktober innerhalb von zwei Tagen in Bad Wildbad einen nächtlichen Einbruch in ein Juweliergeschäft am Kurpark begangen und am nächsten Tag zur Mittagszeit einen Überfall auf die Calmbacher Poststelle verübt.

Dabei hatte er mit einer Bombenattrappe und einer Schusswaffe die Angestellte zur Herausgabe von knapp 17.000 Euro gezwungen. Fast den gleichen Wert hatte die Beute von zahlreichen Schmuckstücken aus dem Juweliergeschäft. Mit vier Jahren Haft blieb das Urteil gegen den Mann auf der Anklagebank etwa in der Mitte zwischen den Anträgen von Staatsanwältin Anke Brendel auf viereinhalb Jahre und dem Plädoyer von Verteidiger Michael Schilpp, der eine Gesamtstrafe von drei Jahren für tat- und schuldangemessen hielt.

Neben dem detaillierten Geständnis des über lange Jahre mit seiner Drogen- und Alkoholsucht kämpfenden Angeklagten, der Reue und den Beteuerungen seines Willens zur Besserung gab es vielleicht auch weitere Gründe für Milde – trotz einer recht langen Reihe älterer Vorstrafen. So haben die Geschädigten der Überfälle offenbar keine Spätwirkungen von den Taten davongetragen. Der Juwelier antwortete im Zeugenstand dem Täter auf dessen Bitte um Entschuldigung hin sogar: „Ist in Ordnung, Sie können nichts dafür. Ich werde für Sie beten.“

Mehr zum Thema lesen Sie hier:

Calmbacher gesteht Raubüberfall auf Postfiliale - Zusätzlich Einbruch geklärt

Raub auf Postfiliale in Calmbach: Tatverdächtiger in U-Haft

Maskierter Räuber überfällt Postfiliale in Calmbach und flüchtet unerkannt

Weiterer Raubüberfall aus Bad Wildbad:

Angestellte wehrt sich heftig gegen brutalen Tankstellenräuber in Bad Wildbad