nach oben
Pläne der Gemeinde Neuhausen für die Hamberger Ortsmitte: In der früheren Gaststätte „Grüner Wald“ sollen ein Lokal mit Biergarten, eine Hausbrauerei und ein Bierstüble entstehen. Foto: Ketterl
Pläne der Gemeinde Neuhausen für die Hamberger Ortsmitte: In der früheren Gaststätte „Grüner Wald“ sollen ein Lokal mit Biergarten, eine Hausbrauerei und ein Bierstüble entstehen. Foto: Ketterl
16.09.2015

Vorfahrt für Neuhausen – Hausbrauerei im einstigen „Grünen Wald“ geplant

Gute Nachrichten für Neuhausen: Die Kommune wurde vom Land als neue Schwerpunktgemeinde für das Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum (ELR) ausgewählt. Das bedeutet konkret: Wenn es um Förderanträge geht, wird Neuhausen bevorzugt behandelt. Der Ort hat quasi Vorfahrt vor anderen Gemeinden, und zwar für die Dauer von fünf Jahren. Außerdem gibt es für „gemeinwohlorientierte“ Projekte um zehn Prozent höhere Mittel. Es kamen 17 Kommunen zum Zug. Diese Gemeinden hätten mit ihren Konzepten überzeugt, meinte der Minister für den Ländlichen Raum in Stuttgart. Alexander Bonde: „Ich freue mich, dass die Schwerpunkt-Gemeinden die Anerkennung erhalten haben und ihre selbst gesteckten Ziele mit Unterstützung des Landes in Angriff nehmen können.“

Bei Neuhausens Bürgermeister Oliver Korz ist die Freude natürlich groß. Die Gemeinde habe diesen Schritt schon einmal versucht, sei damals aber gescheitert. Diesmal habe man sich besser vorbereitet: Bei Info-Abenden, Begehungen und Workshops habe man gemeinsam mit den Bürgern ein Entwicklungskonzept festgelegt und Projekte benannt. Dazu gehöre die Umgestaltung der Kreuzung in der Hamberger Ortsmitte, die Modernisierung des ehemaligen Schul- und Rathauses in Hamberg, die Modernisierung des Freibads und ein neues Konzept für den Ferienpark in Schellbronn oder die Modernisierung des ehemaligen Schul- und Rathauses in Steinegg.

„Jetzt haben auch die anderen Ortsteile Fördermöglichkeiten“, so der Bürgermeister. Welche Projekte zuerst angegangen werden, stehe noch nicht fest. Die nächsten Schritte müssten nun im Gemeinderat besprochen werden.

Neues Leben in Gaststätte?

Korz betont, dass nicht nur die Gemeinde in den Genuss der ELR-Fördermittel kommt. Auch private Investoren oder Gewerbetreibende könnten finanzielle Unterstützung aus diesem Topf beantragen. Das gilt übrigens auch für ein Projekt, das am Dienstag-abend im Bauausschuss auf der Tagesordnung stand. Ein privater Investor aus Neuhausen hat Pläne für die Ortsmitte von Hamberg: Ein Mehrfamilienhaus neben der früheren Gaststätte soll modernisiert werden, daneben soll ein Sechs-Familienhaus entstehen. Außerdem möchte der Mann die frühere Gaststätte „Grüner Wald“, die seit einigen Jahren leer steht, sanieren und umbauen. Aus den ehemaligen Stallungen und der Scheune soll eine Hausbrauerei und ein Bierstüble werden, auch ein Biergarten ist geplant.

Mehr lesen Sie am Donnerstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.