nach oben
Ein 79-Jähriger musste nach einem Unfall bei Spielberg wegen seiner lebensgefährlichen Verletzungen mit einem Hubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden.
Ein 79-Jähriger musste nach einem Unfall bei Spielberg wegen seiner lebensgefährlichen Verletzungen mit einem Hubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden. © Symbolbild PZ
11.09.2016

Vorfahrt missachtet: 79-Jähriger nach Zusammenstoß lebensgefährlich verletzt

Spielberg. Zwei Verletzte, einer davon lebensgefährlich, und zwei total beschädigte Autos sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Sonntagmittag auf der B28 zwischen Spielberg und Pfalzgrafenweiler ereignet hat.

Um 13.14 Uhr bog ein 79-jähriger Mann mit seinem Renault von der Zufahrt zum Sportplatz auf die B28 in Richtung Spielberg ab. Hierbei achtete er nicht auf die Vorfahrt eines 19-jährigen Peugeot-Fahrers, der in Richtung Pfalzgrafenweiler unterwegs war. Es kam zum Zusammenstoß.

In beiden Fahrzeugen befanden sich nur die Fahrer. Der 79-jährige wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr gerettet werden. Er wurde mit lebensbedrohlichen Verletzungen von einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Der 19-jährige Peugeot-Fahrer wurde leichter verletzt, musste aber auch in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Der Sachschaden beträgt laut Polizei rund 5.000 Euro. Die Bundesstraße musste nach dem Unfall zeitweise voll gesperrt werden. Eine Fachfirma war mit der Reinigung der Fahrbahn beauftragt, weil Betriebsstoffe ausgelaufen waren.