nach oben
Vor allem Frauen fallen immer wieder auf Kriminelle im Internet herein.
Vor allem Frauen fallen immer wieder auf Kriminelle im Internet herein. © Symbolbild: dpa
15.06.2011

Wachsende Kriminalität im Internet: Nigeria-Trick beliebt

ENZKREIS/PFORZHEIM. Verbraucherschützer schlagen Alarm und die Polizei muss sich wappnen: Immer mehr Nutzer des Internet werden Opfer von kriminellen Online-Aktivitäten. „Fast jeden Tag rufen Bürger bei uns an, die im Internet Betrügern auf den Leim gegangen sind“, sagt Fred Krause, Leiter des Dezernats Wirtschaftskriminalität bei der Pforzheimer Polizei. „Die Täter sind dreist, gehen aber sehr professionell vor“, so Krause.

Tatort Internet: Immer häufiger fallen Käufer aus der Region in der virtuellen Welt auf fehlende oder verschleierte Kostenhinweise rein. Der sogenannte "Nigeria"-Trick taucht in immer neuen Variationen auf. Neuerdings werden Liebe und Freundschaft vorgetäuscht, um ans Geld anderer Leute zu kommen. Die Polizei schildert den Fall einer Frau aus der Region, die sich in einen Mann verliebte, ihm viel Geld lieh, damit der neue Freund eine angebliche Erbschaft auslösen konnte. Als der Mann aber das Geld hatte, verschwand er unter einem Vorwand vom Treffpunkt, und die Frau hatte alles verloren. rst

Leserkommentare (0)