760_0900_136139_Plakat_Oehler.jpg
Ein Wahlplakat für den Amtsinhaber in Wiernsheim ist in der Nacht auf Samstag Zerstörungswut zum Opfer gefallen.  Foto: Hudak 

Wahlplakat in Wiernsheim verbrannt: „Die Entrüstung ist groß“

Wiernsheim. Das Rennen um den Posten an der Wiernsheimer Verwaltungsspitze ist vor der Wahl am 30. Januar in vollem Gange. Wie berichtet, strebt dort gegen die Kandidaten Matthias Enz und Ulrich Kisling Bürgermeister Karlheinz Oehler eine weitere Amtszeit an. Dabei wird er unterstützt durch Teile des Gemeinderats. Gerhard Hudak (UL), Jürgen Idziok, Walter Ruppert, Holger Janowsky, Natalie Schuler (alle CDU) und Hayo Raich (SPD) haben am Freitag Wahlplakate für den Amtsinhaber im Ort angebracht. Eines davon ist nahe dem Rathaus bereits in der Nacht auf Samstag Zerstörungswut zum Opfer gefallen.

Unbekannte haben offenbar versucht, es durch Feuer zu zerstören. Laut Hudak seien zudem zahlreiche weitere Plakate so verdreht worden, dass sie nicht mehr lesbar seien.

„Die Entrüstung ist groß, wir lassen das so nicht

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent?