nach oben
Landwirt Daniel Gamlitzer im trockenen April.
Landwirt Daniel Gamlitzer im trockenen April. © Seibel
26.04.2011

Warmer April: Landwirte in der Region hoffen auf Regen

ENZKREIS. Der bisherige April war deutlich wärmer und trockener als im langjährigen Durchschnitt - die Landwirte im Enzkreis hoffen deshalb auf Regen. Derzeit leide vor allem der Graswuchs, was sich negativ auf die Heuernte auswirke. Der Raps sei von der Reife her acht bis zehn Tage früher dran als in den vergangenen Jahren. Von den für Dienstag und Mittwoch angekündigten Niederschlägen erwarten sie allerdings wenig.

Die Schauer seien nur ein Tropfen auf den heißen Stein, so der Enzberger Theo Bellon: "Zehn, zwanzig Liter müssten es schon sein." Nach den Messungen am Ispringer Schafhof Sichermann fiel der letzte messbare Regen am 11. April. Damals kamen 2,5 Liter zusammen. Dramatisch sei die Trockenheit allerdings noch nicht, sagt der Deutsche Wetterdienst. An die Rekordwerte von 2007 komme der jetzige April bei weitem nicht heran.