760_0900_125988_Echo_Krivec_Post.jpg
Der Kurort Dobel sucht zur Verstärkung der gemeindeeigenen Postfiliale eine Aushilfskraft. Muss das Rathaus – ähnlich wie bei der aktuellen Suche nach einem Hausarzt, der mit Zusatzleistungen gelockt werden soll – etwa wieder in die Bresche springen, weil es die zuständigen Stellen nicht hinbekommen? Dieser Frage geht PZ-Redakteur Dennis Krivec in seiner Kolumne nach.  Foto: PZ-Archiv; picture alliance/dpa | Jonas Güttler 

Warum die Suche der Gemeinde Dobel nach einer Aushilfskraft für die Postfiliale ungewöhnlich ist

Dass Kommunen Personal suchen, ist nicht ungewöhnlich und in der aktuellen Pandemie erfreulich. Wer die Stellenangebote der Gemeinde Dobel durchforstet, wird sich aber sicherlich bei einer Anzeige ungläubig die Augen reiben. Der Kurort sucht zur Verstärkung der gemeindeeigenen Postfiliale eine Aushilfskraft. Muss das Rathaus – ähnlich wie bei der aktuellen Suche nach einem Hausarzt, der mit Zusatzleistungen gelockt werden soll – etwa wieder in die Bresche springen, weil es die zuständigen Stellen nicht hinbekommen? In diesem aktuellen Fall eben die Deutsche Post, die doch in der Regel für die Filiale im Dobler Kurhaus zuständig sein müsste: Oder nicht?

Eine Kolumne von PZ-Redakteur Dennis

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem Zugangspass oder einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent oder haben einen Monatspass?