nach oben
In einem Raum hinter Plastikfolie lagern Dinge, die gerettet werden konnten. Foto: Meyer
Muss getrocknet werden: Der erst im vergangenen Jahr sanierte Kindergarten zeigt sich nun wieder als Rohbau. Foto: Meyer
Unter anderem durchs Treppenhaus hat sich Wasser vom Dach bis in den Keller ausgebreitet. Bürgermeister Oliver Korz (links) lässt sich von Sezai Sezer die Schäden zeigen. Foto: Meyer
Hier oben auf dem Dachboden nahm das Unheil seinen Lauf. Foto: Meyer
14.03.2018

Wasser aus defektem Rohr zerstört neu renovierten Kindergarten

Neuhausen. „Das tut einem im Herzen weh“, sagt Oliver Korz. Neuhausens Bürgermeister steht zwischen nackten Wänden inmitten von dem, was das Wasser übrig gelassen hat. Wo 50 Kinder ab zwei Jahren spielen, lernen und toben sollten, ist eine Fachfirma gerade dabei, mit Lüftungsanlagen das Gebäude zu trocknen. Ein undichtes Wasserrohr auf dem Dachboden des Kindergartens an der Pforzheimer Straße hat am vorletzten Freitag für eine Flutkatastrophe gesorgt.

Vom Speicher bis in den Keller sind 5000 bis 6000 Liter geflossen, schätzt Sezai Sezer, der für die Sanierungsfirma arbeitet. Nahezu sämtliche Räume sind in Mitleidenschaft gezogen worden. Nun steht der Bürgermeister in einem Rohbau, alles muss entkernt werden. Besonders bitter: Nach einer Grundsanierung für rund eine halbe Million Euro hatte die Gemeinde den Kindergarten erst im vergangenen Sommer neu eingeweiht.

Auch bei der defekten Wasserleitung handle es sich laut Korz keineswegs um eine in die Jahre gekommene, sondern um eine im Zuge des Umbaus neu installierte. „Es wird untersucht, ob es sich um einen Materialfehler, einen Montagefehler oder Frostschaden handelt“, so der Bürgermeister.Der Bürgermeister rechnet damit, dass sich die Sanierung zwischen neun und zwölf Monaten hinziehen wird. Derzeit haben die Kinder und ihre Erzieher übergangsweise in Vereinsräumen in der Schwarzwaldhalle in Schellbronn Unterschlupf gefunden.

Mehr lesen Sie am Donnerstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.