Weg frei für Sanierung der Sportanlage

Der Gemeinderat Neulingen hat einstimmig die Sanierung des Hauptfeldes des Sportplatzes in Göbrichen verabschiedet. Des Weiteren beschossen die Ratsmitglieder mit jeweils zwei Gegenstimmen und einer Enthaltung die Planung des Kunstrasendfeldes sowie einen Zuschuss von 600 000 Euro.

Die Überlegungen des Fußballvereins FV 08 Göbrichen umriss Vorstandsmitglied Ralf Berzel nach Gesprächen mit dem Badischen Fußballverband und dem Badischen Sportbund.

Die Unterstützung sei bezogen auf die Installation der neuen Flutlichtanlage sowie die Erneuerung der Rasentragschicht auf dem Großspielfeld, so Bürgermeister Michael Schmidt. „Der Badische Fußballverband hat uns bei den bisherigen Plänen Steine in den Weg gelegt“, so Schmidt. Aus Verbandssicht seien ursprünglich die Anforderungen an einen Fußballplatz nicht in vollem Umfang erfüllt gewesen, sodass maximal bis zur E-Jugend Spiele ausgetragen hätten werden können.

Aufgrund der neuen Informationen wurde der Bebauungsplanentwurf nun überarbeitet und zur Diskussion gestellt. Peter Mayer (CDU) äußerte sich eher kritisch zum Ausbau des Kleinspielfeldes. Er zweifelte die Notwendigkeit an. Walter Bischoff (CDU) äußerte seine Zweifel gegenüber der Laufbahn, die am Spielfeldrand erneut ihren Platz finden soll. Die Grundschulen würden diese Bahn nur selten nutzen. Schmidt kündigte Gespräche mit den örtlichen Schulen an, um den Bedarf einschätzen zu können.

Nach einer langen Diskussion stimmte der Gemeinderat dem Projekt letztendlich zu. So kann der Fußballverein als Bauherr nun die weiteren Schritte einleiten.