nach oben
Zwei Wochen muss die Halle für die Arbeiten geschlossen werden, ein Termin steht bisher noch nicht fest.  pz-Archiv/ketterl
Zwei Wochen muss die Halle für die Arbeiten geschlossen werden, ein Termin steht bisher noch nicht fest. pz-Archiv/ketterl
Schon kurz nach der Einweihung zeigten sich unschöne Dellen im Belag.
Schon kurz nach der Einweihung zeigten sich unschöne Dellen im Belag.
Oliver Korz
Oliver Korz
12.01.2016

Weicher Boden wird ausgetauscht: Belag der Schellbronner Schwarzwaldhalle ist mit Dellen übersät

Schon kurz nach der Einweihung der Schellbronner Schwarzwaldhalle im April 2011 zeigte sich, dass der Boden ungeeignet für die Mehrzweckhalle war: viel zu weich. Tische und Stühle hinterließen unschöne Dellen in dem leuchtend roten Belag. „Das sieht bald aus wie eine Kraterlandschaft“, meinte Bürgermeister Oliver Korz damals. In diesem Jahr soll der Boden nun ausgetauscht werden, nachdem vor Gericht ein Vergleich mit der Firma erzielt werden konnte.

Die Einigung zog sich in die Länge, weil kein Beteiligter die Verantwortung für den falschen Bodenbelag übernehmen wollte. Die Gemeinde sah die Firma in der Pflicht, diese wiederum sah Fehler bei der Ausschreibung: Es sei von einer Sporthalle und nicht von einer Mehrzweckhalle die Rede gewesen – und für eine Sporthalle sei der weichere Belag genau richtig. Die Sache landete vor dem Karlsruher Landgericht, auch ein Gutachter wurde eingeschaltet. Der Fachmann stellte einen Fehler bei der Verlegung des Bodens fest, der zur Überprüfung an einer Stelle aufgeschnitten wurde. Letztendlich einigten sich beide Parteien im April vergangenen Jahres auf einen Vergleich. Mehr lesen Sie am Mittwoch in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.