nach oben
Die Religionsschüler aus Schwann freuen sich, mit ihren bunten Päckchen anderen Kindern eine Freude zu machen. Unterstützt wird die Aktion von Lehrerin Ute Peterlik (hinten rechts) und Elternbeirätin Magdalene Skrzos (hinten links). Foto: Molnar
Die Religionsschüler aus Schwann freuen sich, mit ihren bunten Päckchen anderen Kindern eine Freude zu machen. Unterstützt wird die Aktion von Lehrerin Ute Peterlik (hinten rechts) und Elternbeirätin Magdalene Skrzos (hinten links). Foto: Molnar
10.11.2015

„Weihnachten im Schuhkarton“: Geschenke im Unterricht verpackt

An der Grundschule Schwann läuft die Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“. Mitmachen kann man noch bis zum 15. November

Handschuhe, Kreisel, Süßigkeiten – 18 Schüler der Grundschule Schwann hatten gestern nicht nur Hefte und Bücher dabei. Viele Spielsachen lagen auf ihren Bänken. Mit Kleber, Schere und Geschenkpapier gingen die Dritt- und Viertklässler eifrig zur Sache, beklebten und füllten Schuhkartons im Religionsunterricht von Ute Peterlik.

„Ich habe einen Schokoladen-Nikolaus, eine Mütze und Zahnpasta mitgebracht“, sagte Viktoria und brachte ein Altersgruppen-Etikett auf dem Deckel an. Die Achtjährige will ein Mädchen zwischen fünf und neun Jahren beschenken. Wenn die Päckchen fertig sind, werden sie gespendet – an „Weihnachten im Schuhkarton“. Noch bis 15. November läuft die weltweit größte Geschenkaktion, die dieses Jahr ihre 20. Saison feiert und von der christlichen Organisation „Geschenke der Hoffnung“ umgesetzt wird. In Schwann wurde die Mitmachaktion von Eltern initiiert und unterstützt. „Ich finde es wichtig, dass die Kinder Teilen als schönes Erlebnis lernen“, meinte Elternbeirätin Magdalene Skrzos, die tatkräftig mithalf. Auch im Religionsunterricht von Renate Liebl und im Chor von Christiane Roth soll noch gepackt werden. Die Eltern bringen die Päckchen dann zur Sammelstelle, von wo aus die Geschenke nach Bulgarien, Georgien, Rumänien oder nach Weißrussland gelangen.

Mehr lesen Sie am Mittwoch in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news