nach oben
Der Grundschulchor unter der Leitung von Annerose Hagenbucher erfreut mit seinen Liedern. Foto: Dietrich
18.12.2016

Weihnachtsmarkt in Göbrichen bringt Besucher in Adventsstimmung

Neulingen-Göbrichen. Bei kühler aber trockener Witterung konnte Neulingens Bürgermeister Michael Schmidt den siebten Göbricher Weihnachtsmarkt rund um die Sankt-Ulrich-Kirche im historischen Ortskern eröffnen. Er ist zugleich Vorsitzender des veranstaltenden Heimatvereins Göbrichen. Er gab bekannt, dass neben Kulinarischem auch ein vielfältiges kunsthandwerkliches Angebot auf die Besucher wartet.

Bildergalerie: Viele Besucher beim Göbricher Weihnachtsmarkt

Unter seinem Vorsitzenden und Vizedirigent Rolf Elsäßer erfreute der örtliche Musikverein zum Beginn mit einem Reigen von weihnachtlichen Weisen. Durch den „Förderverein Grundschule und Kindergärten Göbrichen“ wurden am Lagerfeuer weihnachtliche Geschichten vorgelesen.

Die Kinder der Kindergärten „Mohnblume“ und „Arche Noah“ sowie die Hortkinder erfreuten mit Weihnachtsliedern und einem Gedicht. Des Weiteren sorgten Vereine, Chöre und Institutionen mit reichlich Gesang und Musik für eine vorweihnachtliche Stimmung und Vorfreude auf das Fest. Idyllisch wurde es, als die gemischten Chöre der „Freundschaft“ Göbrichen und der neuapostolischen Kirche Neulingen vor der angestrahlten Wehrkirche Sankt Ulrich von 1507 sangen. Bei dichtem Gedränge zwischen den Hütten war ein Durchkommen oft mühsam. Neben Holzfiguren, welche Tiere darstellten, gab es auch zwei echte Schafe, die an den Stall von Bethlehem erinnerten.