nach oben
04.02.2019

Weiter für Belebung sorgen

„Birkenfeld ist prädestiniert für die Förderung durch ein Sanierungsprogramm“ – so lautet das Fazit von Bertram Roth, der den Abschlussbericht der LBBW-Kommunalentwicklung zu Strategien der Innenentwicklung für die Ortsmitte präsentierte. Er empfahl nach seiner Analyse eine Antragstellung. Der Gemeinderat schloss sich dem an und signalisierte der Verwaltung, weitere Schritte zu unternehmen, damit Birkenfeld in den Genuss von Landesmitteln kommt. „Ein Euro Förderung löst etwa acht Euro Investitionen aus“, verdeutlichte Roth den Mehrwert für die Gemeinde.

Der Ort sei lebendig mit einer Mischung aus Einzelhandel, öffentlichen Einrichtungen und Wohnraum. Diese Struktur gelte es nun weiter auszubauen. Insgesamt sehe er durch Nachverdichtung Potenzial für rund 800 Wohneinheiten. Allerdings sei laut Umfrage das Interesse von privaten Grundstücksbesitzern nur sehr gering, freie Flächen in nächster Zeit zu bebauen. „Aber die Gemeinde besitzt inzwischen knapp die Hälfte der Flächen und ist deshalb selbst handlungsfähig im Ortskern“, sagt Roth. Das sieht auch Marcus Höll (UWB) so: „Wir müssen Akzente setzen und den Stein ins Rollen bringen.“ Eine Möglichkeit sei zum Beispiel die Neugestaltung des Dittus-Areals.