760_0900_101751_ufa_Heynlinturnhalle_Stein_0011.jpg
Dem Bau einer neuen Turnhalle für die Heynlinschule Stein steht nun nichts mehr im Weg.  Foto: Faulhaber 

Weitere Hürde für Hallenneubau in Königsbach-Stein genommen - Hauptamtsleiter geht

Königsbach-Stein. Der Neubau der Heynlinschulturnhalle nimmt eine weitere Hürde: Einstimmig beschloss der Gemeinderat in öffentlicher Sitzung im Königsbacher Rathaus die Durchführung eines Architektenauswahlverfahrens und beauftragte das Büro „pesch partner architekten stadtplaner GmbH“ aus Stuttgart mit der Organisation und Durchführung des Vergabeverfahrens. Die Netto-Honorarsumme liegt bei 10.300 Euro. Der geschätzte Kostenrahmen für den Neubau beläuft sich auf 4,75 Millionen Euro.

Ebenfalls einhellig vergeben wurden die Arbeiten zur grabenlosen Kanalsanierung an eine Firma aus Wurmberg zum Angebotspreis von 141 611 Euro. Im Sanierungsumfang werden etwa 680 Meter Rohre und 75 Stutzen und Einbindungen saniert. Die Arbeiten finden im ganzen Ortsgebiet statt.

Hauptamtsleiter sagt Adieu

In einer persönlichen Erklärung hatte Hauptamtsleiter Stefan Keller den Gemeinderat zu Beginn der Sitzung informiert, dass er die Verwaltung in Kürze in Richtung Karlsruhe verlassen werde. Am vergangenen Donnerstag sei er vom Verwaltungsausschuss des Landkreises Karlsruhe in nichtöffentlicher Sitzung zum Leiter des Amts für Schulen und öffentlichen Personennahverkehr gewählt worden.

Mehr lesen Sie am Donnerstag, 11. Juli, in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.