AdobeStock_335719174 (1)
 

Wenige Corona-Neuinfektionen – Inzidenzwert in Pforzheim steigt jedoch wieder leicht

Pforzheim/Enzkreis/Kreis Calw/Karlsruhe. Der positive Trend setzt sich größtenteils fort: Auch am Sonntag berichtet das Landesgesundheitsamt (LGA) von sinkenden Inzidenzwerten im Land. Die Zahl der Neuinfektionen mit Corona ist ebenfalls vergleichsweise niedrig, doch in Pforzheim sorgen insgesamt 26 Neuinfektionen zu einem leichten Anstieg der 7-Tage-Inzidenz, die aktuell bei 175,5 steht.

Anders ist es im Enzkreis, hier wurden am Sonntag 16 Personen positiv aus Covid19 getestet. Der Inzidenzwert sinkt damit um zwei Punkte auf 153,3 – eine leichte Verbesserung wie sie für den Landkreis Calw vermeldet wird. Hier führen Neuinfektionen zu einer aktuellen Inzidenz von 170,9. 

 Die Lage auf den Intensivstationen

Neun Corona-Infizierte werden derzeit auf der Intensivstation des Helios Klinikums Pforzheim behandelt, fünf Intensivpatienten im Siloah St. Trudpert (Stand: 9. Mai).

Vier Covid-19-Erkrankte benötigten am Freitag ein Intensivbett in den RKH Kliniken in Mühlacker. In den Kliniken im Landkreis Calw befanden sich zuletzt 22 Personen, die positiv auf eine Infektion mit dem Coronavirus getestet wurden, in stationärer Behandlung. (Stand: 7. Mai)

Lage in Karlsruhe

Im Vergleich zur PZ-Region weisen Stadtgebiet (104,5) und Landkreis Karlsruhe (120,9) niedrigere Inzidenzwerte auf. Laut dem dortigen Gesundheitsamt gelten aktuell 1858 Personen als inifziert. Dem Wert stehen 25.245 Genesene gegenüber.