nach oben
Ein heikles Thema haben Monika Wieder und Sarah Gros (von links) auf die Bühne gebracht: In ihrem Theaterstück „Püppchen“ geht es um Essstörungen.  Roller
Ein heikles Thema haben Monika Wieder und Sarah Gros (von links) auf die Bühne gebracht: In ihrem Theaterstück „Püppchen“ geht es um Essstörungen. Roller
08.12.2016

Wenn Essen zum Problem wird

Shirin ist ein schlankes Mädchen. Sie ist 1,74 Meter groß und wiegt 49 Kilo. Trotzdem zählt sie Kalorien, verzichtet aufs Frühstück, lässt das Pausenbrot weg, will nichts zu Mittag essen und wenn es Spaghetti Bolognese gibt, dann sagt sie: „Sollen die anderen doch den fettigen Mist essen.“

Was sich aus dem Mund des jungen Mädchens erschreckend anhört, ist zum Glück nur eine Szene aus einem Theaterstück, das die Sechstklässler der Königsbacher Realschule vor kurzem zu sehen bekamen. Die Handlung sei zwar ausgedacht, sagt Monika Wieder, „aber wir erzählen trotzdem Wahrheiten“. Zusammen mit ihrer Kollegin Sarah Gros hat die Schauspielerin und ausgebildete Sozialpädagogin das Stück „Püppchen“ entwickelt.

Im Mittelpunkt stehen Shirin und Lena, zwei junge Mädchen, die unter Essstörungen leiden. Während die magersüchtige Shirin sich ständig überlegt, wie sie weiter abnehmen und noch schlanker werden kann, stopft ihre Freundin Lena so viel Essen in sich hinein, bis ihr der Bauch weh tut und erbricht sich. Wenn sie im Internet surft, dann ruft sie oft Seiten auf, die sich mit Bulimie und Selbstmord beschäftigen. Wenn Shirin online geht, dann loggt sie sich in ein Forum ein, um von anderen Magersüchtigen Tipps zum weiteren Abnehmen zu erhalten. „Solche Seiten gibt es tatsächlich“, sagt Monika Wieder. Sie und ihre Kollegin Sarah Gros waren erschrocken, als sie bei den Recherchen für das Stück darauf gestoßen sind. Sechs Monate haben sie gebraucht, um das heikle Thema auf die Bühne zu bringen. An vier Schulen in Pforzheim und dem Enzkreis wird es aufgeführt. Immer wieder sprachen sie mit Betroffenen und Experten. „Uns war wichtig, dass das Gezeigte realistisch ist.“

Mehr lesen Sie am Freitag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.